DEIN AUSLANDSPRAKTIKUM IN

Vereinigte Arabische Emirate

Über das Land

Entdecke Vereinigte Arabische Emirate

Wenn man von den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) spricht, ist ein Staat in Asien gemeint. Das Land besteht aus sieben Teilen, die als Emirate bezeichnet werden. Wenn du ein Auslandspraktikum in den Vereinigten Arabischen Emiraten machst, musst du dich sozusagen nicht nur an einem Ort festlegen. Soll es die glitzernde Metropole Dubai sein, in welcher du das weltweit höchste Gebäude bestaunen kannst? Oder möchtest du dein Auslandspraktikum lieber in Abu Dhabi machen, wo dich ein spannender Mix aus Moderne und Tradition erwartet? Wie wäre es mit einem Abstecher in die Rub al-Khali Wüste oder mit einer Shopping-Tour in einer der gigantischen Malls? Abenteuer ist nichts für dich und du möchtest an den feinen Sandstränden in Ras al-Khaimah liegen? Alles kein Problem, denn die VAE sind vielseitig und abwechslungsreich. Ob entspannter Luxus, Kultur, traditionelles Dorfleben oder aufregende Erlebnisse - hier wird dir einfach alles geboten.

Inhalt
Reise-Partner einladen
Wer ist dein Vereinigte Arabische Emirate-Reisepartner? Teile diesen Artikel mit ihm/ihr!
Share on email
Share on facebook
Share on telegram
Share on linkedin
Share on xing
Schritt für Schritt

Praktikum in Vereinigte Arabische Emirate

Einblick

Warum sich das Land besonders lohnt.

Anlaufstellen

Die besten Orte für dein Praktikum.

Branchen

Die besten Branchen für dein Praktikum.

Unternehmen

Die top Unternehmen für dein Praktikum.

Vorbereitung

Schritt für Schritt zum Auslandspraktikum.

Warum Vereinigte Arabische Emirate

Warum du ein Auslandspraktikum in Vereinigte Arabische Emirate machen solltest

Deine Eltern wollten dich schon öfter mal in die Wüste schicken? Warum dann nicht ein Auslandspraktikum in den Vereinigten Arabischen Emiraten machen? Kaum ein anderer Ort auf der Welt kann dir mehr Abwechslung bieten. Jede einzelne der sieben Emirate hat ihre Vorzüge. Ob in Dubai, die Stadt der Superlative und künstlichen Inseln oder in Abu Dhabi, dem Ort der Weltklasse Golfplätze - langweilig wird dir hier garantiert nicht. In das Leben in dieser neuen Welt und gleichzeitig in einem traditionellen arabischen Land einzutauchen wird also definitiv deinen Horizont erweitern. Darüber hinaus kannst du in den VAE deine Englischkenntnisse aufbessern, da die meisten Menschen hier Englisch sprechen.

Bewundere bei deinem Auslandspraktikum in den Vereinigten Arabischen Emiraten die moderne Architektur oder genieße das Leben an einem der malerischen Strände. Erlebe Shopping mal anders, besuche einen der riesigen Freizeitparks oder steig auf die höchsten Wolkenkratzer der Welt.

Job-Scout

Keine Lust auf Jobsuche?

Schritt 1

Job-Scout Formular absenden

Schritt 2

Wir scouten deinen Praktikumsplatz

Schritt 3

Du erhältst Kontakt- und Jobdetails

Schritt 4

Geschafft! Beginne mit der Vorbereitung

Anlaufstellen

Die besten Orte für dein Auslandspraktikum in Vereinigte Arabische Emirate

Bei so vielen Sehenswürdigkeiten und Erlebnissen kann das Auslandspraktikum in den Vereinigten Arabischen Emiraten schnell Nebensache werden. Welcher der sieben Emirate jedoch der Richtige ist, solltest du von der Branche bzw. vom jeweiligen Unternehmen abhängig machen. Das bedeutet natürlich nicht, dass du nicht alle sieben Stück während deiner Zeit dort besuchen kannst. Hier sind die drei interessantesten Orte:

Dubai

Das bekannteste Emirat ist als schillernde Metropole oder auch als Stadt aus Gold bekannt. Angefangen bei den Sehenswürdigkeiten über die beeindruckenden Gebäude und traumhaften Strände bis hin zu den Malls und Märkten ist hier für jeden Typ was dabei. Am außergewöhnlichsten ist sicher der Burj Khalifa, das größte Bauwerk der Welt oder der Dubai Miracle Garden, der inmitten in der Wüste eine bunte Blütenpracht präsentiert.

Auslandspraktikum in Vereinigte Arabische Emirate - Dubai

Abu Dhabi

Bei Abu Dhabi handelt es sich um die Hauptstadt der Wüstenstaaten. Ähnlich wie in Dubai erwartet dich hier eine gleichermaßen spannende Mischung aus Moderne und Tradition. Was du hier erleben kannst? Nur den geheimnisvollen Präsidentenpalast, die prachtvolle Scheich-Zayid-Moschee, die Oasenstadt Al Ain, eine Wüste oder die eindrucksvollen Etihad Towers… Wenn das nicht aufregend klingt!

Auslandspraktikum in Vereinigte Arabische Emirate - Abu Dhabi

Ras al-Khaimah

Als echter Geheimtipp wird Ras al-Khaimah gehandelt. Das interessante Emirat zieht viele Menschen in seinen Bann, was nicht zuletzt an der traditionellen Altstadt oder den feinen Sandstränden liegt. Ebenso beeindruckend sind aber auch die wilde Wüstenlandschaft, das unreale Hadschar-Gebirge oder das ehemalige Fort. Übrigens: Party, Bars und Spaß kommen in keinem der Emirate zu kurz! Und manchmal erschafft die Natur auch brandneue Sehenswürdigkeiten, wie den Pink Lake im Januar 2021.

Auslandspraktikum in Vereinigte Arabische Emirate - Ras al Kaimah
Unternehmen

Die bekanntesten Anbieter in Vereinigte Arabische Emirate

Etisalat

Auslandspraktikum in Vereinigte Arabische Emirate - Logo Etisalat

Bei Etisalat handelt es sich um die staatliche Emiratische Gesellschaft für Telekommunikation. Der Hauptsitz befindet sich in Abu Dhabi.

Emaar Properties PJSC

Auslandspraktikum in Vereinigte Arabische Emirate - Logo EMAAR

Das Immobilien-Unternehmen إعمار العقارية (Emaar Properties PJSC) betreibt Projektentwicklung in Dubai. Der Sitz befindet sich ebenfalls dort.

Emirates NBD Bank PJSC

Auslandspraktikum in Vereinigte Arabische Emirate - Logo NBD

Die staatliche Bank in Dubai ist gleichzeitig eine der größten Bankengruppen im Nahen Osten.

Branchen

Branchen für ein Praktikum in Vereinigte Arabische Emirate

Diese Branchen und Fachbereiche sind aktuell die besten um ein Auslandspraktikum in Vereinigte Arabische Emirate zu machen. Welcher Bereich interessiert dich am meisten?

Projektmanagement

Personalwesen (HR)

Medizin

Marketing

Handwerk

Bildung

Architektur

Vorbereitung

So planst du dein Praktikum in Vereinigte Arabische Emirate

Wenn du dein Auslandspraktikum in den Vereinigten Arabischen Emiraten mit uns oder einem von unserem Partner planen möchtest, können wir dir Schritt-für-Schritt helfen. Das heißt, dass wir dich bei der Bewerbung, beim Visum sowie bei der Unterkunft unterstützen. Außerdem kannst du von unserem umfangreichen Erfahrungsschatz profitieren, um deinen Auslandsaufenthalt in den VAE einfach zu genießen.

لم أكن أعلم أنك تتكلم لغة أخرى. - Ich wusste nicht, dass du eine andere Sprache sprichst

… wird dir bestimmt häufig durch den Kopf gehen, wenn du auf Bewohner der VAE triffst. Obgleich sich die Einheimischen natürlich auf Arabisch unterhalten, wird Englisch überall gesprochen. Darüber hinaus wirst du bei deinem Auslandspraktikum in den Vereinigten Arabischen Emiraten viele weitere Sprachen hören, denn hier leben Menschen aus aller Welt. Ein Sprachkurs in Arabisch lohnt sich in jedem Fall, allein deshalb, um damit zu Hause angeben zu können.

Wie sieht es mit dem Visum aus?

Für ein Auslandspraktikum in den Vereinigten Arabischen Emiraten benötigst du ein Arbeitsvisum. Für etwa 1.400 Euro bekommst du eine Emirates-ID, die für drei Jahre gilt. Weiterhin muss dein Reisepass mindestens noch sechs Monate gültig sein.

Wo wohne ich?

In erster Linie kennst du sicher die luxuriösen Hotels der VAE. Diese sind für einen Urlaub sicher wunderbar, aber für deinen Auslandsaufenthalt eher ungeeignet. Neben Hotels gibt es jedoch verschiedene Unterkunftsmöglichkeiten, darunter WGs, Wohnheime oder Gastfamilien.

كم سعره - Wie viel kostet das?

Da die Vereinigten Arabischen Emirate keine Mehrwertsteuer erheben, sind einige Anschaffungen sehr günstig. Weiterhin gibt es nur niedrige Einfuhrzölle, weswegen zum Beispiel elektronische Geräte wesentlich weniger kosten als hierzulande. Gleiches gilt für regionale Produkte des täglichen Bedarfs (Kosmetik, Lebensmittel usw.), die darüber hinaus äußerst qualitätsvoll sind. Alkoholische Getränke (sofern gestattet) sowie einige Produkte namhafter Hersteller sind dagegen teurer als in Deutschland. Die Währung ist übrigens der Dirham der Vereinigten Arabischen Emirate (AED).

Verhaltensregeln

So tickt die Arbeitswelt in Vereinigte Arabische Emirate

Andere Länder, andere Sitten - diese Aussage kann bei deinem Auslandspraktikum in den Vereinigten Arabischen Emiraten kaum treffender sein. Die besonderen kulturellen Rahmenbedingungen sollten für den beruflichen Erfolg jedoch unbedingt beachtet werden. In der Tat ist die Etikette in den VAE äußerst spannend:

Verhaltensregeln in Vereinigte Arabische Emirate

Begrüßung und Anrede

Kollegen und Geschäftspartner werden mit einem Handschlag begrüßt, der weder zu stark noch zu schwach sein sollte. Achte am besten darauf, nicht so kräftig zuzudrücken, wie du es vielleicht aus Deutschland gewohnt bist. Wichtig ist außerdem, dass du deinem Gegenüber in die Augen schaust und dass du als Mann bei Frauen wartest, bis sie den ersten Schritt machen. Berufliche Positionen sowie der Status innerhalb der Gesellschaft sind in den VAE sehr wichtig. Daher solltest du im Vorfeld erfragen, wer einen Titel trägt und wer welche Position innehat. Bei der Anrede sagst du zum Beispiel Good Morning, Mr. Binyamen. Wie du siehst, wird also der Vorname verwendet, was aber keinesfalls bedeutet, dass du die Person Duzen darfst. Sollte der Herr Binyamen einen Titel tragen, wird das Mr. durch Dr. oder Ähnliches ersetzt. Für den Fall, dass Frauen anwesend sind, so werden diese mit ihrem Familiennamen angesprochen und nicht mit dem Nachnamen ihres Mannes.

Kennenlernen

Das Kennenlernen zwischen Geschäftspartnern in den Vereinigten Arabischen Emiraten durchläuft mehrere Phasen. Dazu zählen Telefonate, Korrespondenzen und natürlich Treffen. Sollte dein Geschäftspartner bei diesen Treffen nicht beim Thema bleiben, ist das ein gutes Zeichen. Je interessierter Araber an dir sind, desto weniger geht es ums Geschäft. Im Gegenzug solltest du auch Interesse bekunden.

Einladungen

Solltest du eine private Einladung erhalten, musst du diese unbedingt annehmen. Aber Achtung: Bloß nicht beim ersten Mal, sondern erst, nachdem du zweimal abgelehnt hast. Die Ablehnungen sollten dabei nicht mit einem unhöflichen und einfachen Nein erfolgen, sondern lieber mit höflichen Floskeln. „Tut mir leid, ich habe bereits gegessen” oder „Das ist wirklich nicht nötig”, eignen sich dafür hervorragend. Wenn du zum dritten Mal eingeladen wirst, solltest du das unbedingt ernstnehmen! Tatsächlich ist das eine große Ehre. Apropos nein: Ein direktes Nein ist immer unhöflich. Wenn du also um einen Gefallen gebeten wirst, den du leider nicht erfüllen kannst, solltest du den Wunsch trotzdem nicht ausschlagen. Allein der Versuch, ihn zu erfüllen, wird mit großer Anerkennung belohnt. In den Vereinigten Arabischen Emiraten ist gegenseitiges Helfen einfach Bestandteil jeder Freundschaft. Weiterhin solltest du beachten, dass Geschenke ein probates Mittel sind, um die Geschäftsbeziehung zu festigen, sofern bereits eine besteht. Empfehlenswerte Geschenke sind zum Beispiel figürliches, symbolträchtiges Porzellan oder Bildbände. Achte in jedem Fall darauf, dass durch das Geschenk keine religiösen Tabus verletzt werden und es von hoher Qualität ist. Ach ja, und bloß nicht mit der linken Hand übergeben, denn diese gilt in arabischen Ländern als unrein.

Dresscode

Bei deinem Auslandspraktikum in den Vereinigten Arabischen Emirate solltest du dringend darauf achten, dass deine Kleidung hochwertig ist. Mit teuren Designer-Labels zeigst du deine soziale Herkunft, wer sich nachlässig anzieht, wird nicht ernst genommen. Bei Geschäften ist ein Anzug für Männer Pflicht - anders als im iranischen Islam inklusive Krawatte. Dein Sakko darfst du übrigens erst ausziehen, wenn der Gastgeber dazu auffordert.

Das kleine Business Einmaleins

Hier sind noch einige Tipps, die dir bei deinem Auslandspraktikum in den Vereinigten Arabischen Emiraten weiterhelfen:

  • Sei nicht ungeduldig, da das als Zeichen von Schwäche gilt.
  • Zeige niemals deine Fußsohlen, denn das wird als Beleidigung angesehen. Auf Sitzpositionen wie die Beine zu überkreuzen, solltest du demnach grundsätzlich verzichten.
  • Lasse niemals deine Schuhe an, wenn du zum Beispiel die Wohnung des Geschäftspartners oder eine Moschee betrittst.
  • Lautes Niesen oder Naseputzen gelten als äußerst unhöflich. Klingt verrückt, aber zieh es lieber hoch oder geh auf die Toilette.
  • In der Öffentlichkeit ist der Austausch von Zärtlichkeiten tabu.
  • Vermeide es schöne Stücke (zum Beispiel eine tolle Uhr am Handgelenk des Geschäftspartners) zu bewundern. Warum? Nun, der Araber fühlt sich dann vermutlich gezwungen, dir das jeweilige Schmuckstück deiner Begierde zu schenken. Lehnst du ab, gilt das wiederum als unhöflich - Zwickmühle vorprogrammiert.
  • Sprich niemals über Allah oder seine Propheten und rede am besten generell nie von Religion.
Wissenswertes

Das solltest du über Vereinigte Arabische Emirate wissen

Die gesamten Vereinigten Arabischen Emirate sind unglaublich, denn hier wird die abendländische Modernität mit der Tradition der arabischen Kultur kombiniert. Einzelne bekannte Emirate wie zum Beispiel Dubai sind demnach nicht nur beladen mit Wolkenkratzern und Luxus-Hotels, sondern gleichermaßen sehr antik. Geschichte und Traditionen aus vergangenen Zeiten spielen hier eine große Rolle. Ganz wie das arabische Sprichwort Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr verlauten lässt, wirst du während deines Auslandspraktikums immer etwas Neues entdecken. Bist du bereit für ein Flair aus Tausendundeiner Nacht?

Geografie: Der Staat Vereinigte Arabische Emirate besteht aus folgenden Teilen: Dubai, Abu Dhabi, Ras al-Khaimah, Sharjah, Ajman, Umm al Quwain und Fujairah. Während du von manchen Emiraten sicher schon mal was gehört hast, sind dir andere vermutlich unbekannt. Spannend sind sie jedenfalls alle zusammen und jedes für sich. Auf der arabischen Halbinsel am Arabischen Golf (Persischer Golf) gelegen, besteht fast das gesamte Land aus Wüste. Als Nachbarländer sind nur der Oman und Saudi-Arabien zu nennen. Übrigens heißt es Emirate, weil ein Emir früher jemand war, der ein erobertes Gebiet regieren sollte. Unabhängig wurden die Emirate jedoch erst im Jahr 1971. Dank des Öls und des damit verbundenen erlangten Reichtums gibt es inmitten der bizarren Wüstenlandschaft unzählige Grüne Parks, Golfplätze und beeindruckende Architektur. Gleichermaßen eindrucksvoll sind die Berge von bis zu 1.700 Metern Höhe sowie die paradiesischen Sandstrände.

Küche: Die Besonderheit der arabischen Küche ist nicht nur, was die Araber essen, sondern gleichermaßen wie sie essen. Wenn du bei Arabern zu Hause isst, solltest du warten, bis du zum Essen aufgefordert wirst oder bis der Gastgeber beginnt. Großer Hunger wird hier gern gesehen, denn viel zu essen ist ein gutes Zeichen. Daher wirst du auch aufgefordert, immer mehr zu essen. Kommt es dir schon zu den Ohren raus, musst du dreimal höflich ablehnen. Wichtig ist, dass du einen kleinen Rest auf deinem Teller zurücklässt, denn wenn etwas leer ist, signalisierst du damit, dass du mehr möchtest. Während des Ramadans ist es per Gesetz, wie du vielleicht weißt verboten, tagsüber in der Öffentlichkeit zu essen, zu trinken oder zu rauchen. Und apropos trinken: Alkohol wird hier nicht gern gesehen, ist nicht-muslimischen Ausländern jedoch in bestimmten Bereichen erlaubt. Dazu gehören lizenzierte Bars oder Restaurants. Für Staatsangehörige der VAE darfst du keinen Alkohol kaufen - denk daran, wenn du über ein Gastgeschenk sinnierst. Auf öffentlichen Plätzen oder auf der Straße sowie unter 21 Jahren Alkohol zu trinken ist ebenfalls illegal. Nun aber zu den besten Seiten der arabischen Küche. Bei deinem Auslandspraktikum in den Vereinigten Arabischen Emiraten werden garantiert alle deine Sinne verwöhnt. Dank der Handelsbeziehungen zu anderen arabischen Ländern, China und Indien arbeitet die arabische Küche seit jeher mit exotischen Gewürzen. Hier wird ein Genuss für Augen, Nase und Mund kreiert, den du noch lange auf der Zunge trägst. Die moderne arabische Küche vereint etliche regionale Varianten, wobei Rind-, Lamm- und Ziegenfleisch sowie Fisch, Meeresfrüchte und gewürzter Reis meist dazu gehören.

Alles, nur nicht original… … sind nicht etwa die Kleidungsstücke, sondern die meisten Bewohner der VAE. Tatsächlich unterteilen sich die insgesamt knapp zehn Millionen Einwohner in mindestens 150-200 verschiedene Nationalitäten. Allein in Dubai leben etwa 90 Prozent Ausländer, nur jeder Zehnte ist ein Original. Der Rest kommt überwiegend aus dem asiatischen Raum. Natürlich trifft das nicht auf alle sieben Emirate zu.

Wusstest du, dass…?

  • …es in Dubai Frauen-Taxen mit rosa Dächern gibt?
  • …du in den VAE Kakao aus weißem Gold (Kamelmilch) trinken kannst?
  • …Dubai zu den sichersten Orten der Welt gehört?
  • …nur etwa 1% der Landmasse besiedelt ist?
  • ...es hier manchmal so warm ist, dass der Regen verdunstet, bevor er den Boden erreicht?
Jetzt Bewerben

Aktuelle Jobs & Praktika

Remote, Arbeiten von zu Hause aus
Web1on1 B.V.
Lehramt Praktikum in Spanien
kostenpflichtiges Praktikum - 
Stellen: 4
Bilbao, Spanien
Rainbow Garden Village
Pflegepraktikum in Tansania Sansibar
kostenpflichtiges Praktikum - 
Stellen: 2
Stone Town, Sansibar
Rainbow Garden Village