DEIN AUSLANDSPRAKTIKUM IN

Niederlande

Über das Land

Entdecke Niederlande

Eines steht fest: Kaum ein anderes Land macht seinem Namen so viel Ehre, wie die Niederlande. Denn die Niederlande sind tatsächlich enorm flach. Ein Viertel des Landes liegt unter dem Meeresspiegel und fast die Hälfte weniger als einen Meter darüber. So wenig Erhöhungen es gibt, so viel Wasser und noch mehr Menschen gibt es dafür. Zumindest im Verhältnis: Die Niederlande ist das am dichtesten besiedelte Land der EU. Bekannt für Käse, Holzschuhe, Windmühlen und bunte Tulpen, kennst du die Niederlande vielleicht eher unter dem Namen Holland. Aber aufgepasst, denn innerhalb des Landes solltest du das Königreich besser nicht so betiteln. Ja, richtig gelesen: Offiziell heißt es Koninkrijk der Nederlanden - Königreich der Niederlande.

Inhalt
Reise-Partner einladen
Wer ist dein Niederlande-Reisepartner? Teile diesen Artikel mit ihm/ihr!
Share on email
Share on facebook
Share on telegram
Share on linkedin
Share on xing
Schritt für Schritt

Praktikum in Niederlande

Einblick

Warum sich das Land besonders lohnt.

Anlaufstellen

Die besten Orte für dein Praktikum.

Branchen

Die besten Branchen für dein Praktikum.

Unternehmen

Die top Unternehmen für dein Praktikum.

Vorbereitung

Schritt für Schritt zum Auslandspraktikum.

Warum Niederlande

Warum du ein Auslandspraktikum in Niederlande machen solltest

Etliche Windräder, eine liberale Einstellung, eine weltberühmte Kultur- und Kunstszene sowie jede Menge Fahrräder sind nicht alles, was die Niederlande zu bieten hat. Die wunderschön bepflanzten Parks, zahlreiche Museen und fahrradfreundliche Städte erwarten dich hier nämlich ebenso wie Rotlichtviertel, Clubs und Me(h)er. Ob am Strand im Norden oder in der pulsierenden Metropole Amsterdam - während deines Auslandspraktikums in den Niederlanden wirst du definitiv auf deine Kosten kommen.

Neben wahnsinnig viel Grün (natürlich das Gras, das aus dem Boden wächst) und jeder Menge romantischer Grachten, begeistert vor allem die Mentalität der Bewohner. Offen, warmherzig und ehrlich sowie innovativ, fröhlich und kreativ sind die Niederländer einfach zum knuffelen. Auf Deutsch bedeutet das übrigens kuscheln - und mal ehrlich allein das Wort bzw. die Sprache ist so sympathisch, dass es schon eine Reise wert ist.

Job-Scout

Keine Lust auf Jobsuche?

Schritt 1

Job-Scout Formular absenden

Schritt 2

Wir scouten deinen Praktikumsplatz

Schritt 3

Du erhältst Kontakt- und Jobdetails

Schritt 4

Geschafft! Beginne mit der Vorbereitung

Anlaufstellen

Die besten Orte für dein Auslandspraktikum in Niederlande

Zugegeben, dein Auslandspraktikum Niederlande in Amsterdam zu machen, klingt natürlich enorm verlockend. Doch die Niederlande sind so viel mehr als Amsterdam. Daher solltest du abhängig von der Branche und dem Unternehmen entscheiden. Es gibt wirklich keinen Ort, der hier nicht schön ist. Um dir eine kleine Kostprobe zu geben, hier ein paar Inspirationen, welche Gegenden du während deines Auslandsaufenthaltes unbedingt anschauen solltest. Wenn schon nicht beim Arbeiten, dann wenigstens in deiner Freizeit:

Amsterdam

Das für seine mittelalterliche Altstadt bekannte Amsterdam ist eines der beliebtesten Szenetreffs weltweit. Neben zahlreichen Selfie-Spots findest du hier vor allem einige der berühmtesten Museen der Welt. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Bars und Nachtclubs entlang der Kanäle. Wenn du genug vom Trubel hast, kannst du entweder einen Abstecher in den Vondelpark machen oder an einer Bootsfahrt durch die Grachten teilnehmen. Außerdem kannst du in dieser faszinierenden Stadt einige Abenteuer erleben, die dich buchstäblich in andere Sphären entführen…

Blick auf Grachten in Amsterdam Niederlande

Noordwijk aan Zee

Du stehst auf endlose Dünenlandschaften, raue Küstenwinde und Wassersport? Dann ist Nordwijk der perfekte Ort für dich. Aan Zee bedeutet an der Nordsee gelegen und somit am (hellen, endlos langen und feinen) Sandstrand. Als das absolute Paradies für Ruhesuchende, Aktivurlauber und Naturliebhaber ist der sogenannte Blumen-Badeort definitiv einen Besuch wert. Und zwar nicht nur wegen der vielen Blumen, sondern auch wegen der herrlichen Beachclubs. Hier kannst du nach Tulum reisen, ohne zwölf Stunden Flug auf dich zu nehmen.

Strand in Nordwijk am Zee Niederlande

Maastricht

Das verträumte Hafenstädtchen ist voller Studenten und historischer Bauten. Als eines der ältesten Städte der Niederlande hat Maastricht jedoch nicht nur historische Sehenswürdigkeiten zu bieten. Es ist die einmalige Mischung aus diesen und kulturellen Highlights, die die Stadt bezaubern machen. Neben spannenden Events, bunten Festivals und etlichen Streetfood Märkten gibt es hier urige Cafés und hippe Bars - einfach ein internationales Flair mit einer modernen Atmosphäre.

Blick über die Maas auf Maastricht Niederlande
Unternehmen

Die bekanntesten Anbieter in Niederlande

ING Groep N.V.

Logo von ING Bank Niederlande

Der niederländische Allfinanz-Dienstleister ING Group N.V. sitzt in Amsterdam. Die Bank ist in etlichen Standorten/Ländern vertreten.

Koninklijke Philips N.V.

Logo von Philips Niederlande

Das Königliche Philips, kurz Philips, ist ein Technologieunternehmen. Neben diversen Haushaltsgeräten werden hier auch Gesundheitstechnologien hergestellt. Der Hauptsitz befindet sich in Amsterdam.

NN Group N.V.

Logo von NN Group Niederlande

Als eines der größten niederländischen Versicherungsunternehmen beschäftigt die NN Group etwa 11.500 Mitarbeiter. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Den Haag.

Branchen

Branchen für ein Praktikum in Niederlande

Diese Branchen und Fachbereiche sind aktuell die besten um ein Auslandspraktikum in Niederlande zu machen. Welcher Bereich interessiert dich am meisten?

Projektmanagement

Personalwesen (HR)

Medizin

Marketing

Handwerk

Bildung

Architektur

Vorbereitung

So planst du dein Praktikum in Niederlande

Solltest du das Auslandspraktikum in den Niederlanden mit uns oder einem unserer Partner organisieren, profitierst du von unserem umfangreichen Wissen. Das bedeutet, dass wir dir von der Planung bis zur Durchführung zur Seite stehen. Wir helfen dir mit Sachen wie Bewerbung, Visum und Unterkunft. So kannst du dich entspannt auf deinen Auslandsaufenthalt in den Niederlanden freuen.

Spreek je Nederlands? - Sprichst du Niederländisch?

Das wäre zumindest besser, denn die Niederländer empfinden es als sehr höflich, wenn du wenigstens ein paar Worte der Amtssprache beherrscht. Manche Unternehmen setzen es sogar voraus, dass du Niederländisch sprichst. Ansonsten kommst du hier auch gut mit Englisch aus und einige der Menschen sprechen sogar Deutsch. In jedem Fall würden wir dir jedoch sehr empfehlen, einen Sprachkurs zu machen. So lässt es sich viel besser Land und Leute kennenlernen.

Wie sieht es mit dem Visum aus?

Die Niederlande gehört zur EU und ist somit Teil des Schengener Abkommens. Das bedeutet, dass deutsche Staatsbürger (oder Staatsangehörige eines EWR-Landes) für bis zu 90 Tage kein besonderes Visum benötigen. In dem Fall reicht ein gültiges Ausweisdokument. Wenn dein Auslandspraktikum in den Niederlanden jedoch länger als 90 Tage andauert, musst du ggf. ein Visum für einen längerfristigen Aufenthalt beantragen.

Wo wohne ich?

Die Möglichkeiten bei einem Auslandspraktikum in den Niederlanden unterzukommen, sind sehr vielfältig. Du könntest zum Beispiel Teil einer WG werden oder in eine eigene Wohnung ziehen. Ebenfalls möglich ist der Aufenthalt in einer Gastfamilie.

En wat kosten die?? - Aber wie viel kostet das?

Nun, im europäischen Vergleich liegen die Kosten generell im oberen Bereich, verglichen mit Deutschland nur etwas höher. Es kommt jedoch darauf an, wo du während deines Auslandspraktikums in den Niederlanden wohnst und welchen Lebensstil du pflegst. Das trendige Amsterdam zum Beispiel gilt demnach als die teuerste Stadt der Niederlande - und zwar mit Abstand.

Verhaltensregeln

So tickt die Arbeitswelt in Niederlande

Laut einer Studie der Organisation für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit ist die Niederlande das Land mit der besten Work-Life-Balance. Das liegt jedoch nicht an Camping, Käse und Kiffen - niederländische Klischees, die weit verbreitet sind. Die Niederländer sind einfach sehr ausgeglichen und achten darauf, nicht zu viele Überstunden zu machen. Unterschätzen sollte man sie allerdings nie. Denn insbesondere durch ihre Seefahrer-Tradition sind die Niederländer außerdem vor allem eines: schlaue und erfolgreiche Kaufleute. Und obwohl sie als entspannte, gastfreundliche und offene Zeitgenossen gelten, musst du einige Dinge wissen, um dich bei deinem Auslandspraktikum Niederlande zurechtzufinden.

Verhaltensregeln in Niederlande

Begrüßung und Anrede

Ebenso wie die Mentalität ist auch die Begrüßung hier sehr locker. Es wird sich demnach salopp mit einem Hoi, Hallo, Morgen oder Dag begrüßt. Auf einen Handschlag sollte man in der Arbeitswelt allerdings nicht verzichten. Im Gegensatz zu Deutschland spielt der Geburtsname in den Niederlanden zudem eine größere Rolle. Das bedeutet, dass Zertifikate beispielsweise immer auf den Geburtsnamen ausgestellt werden und nicht auf den Nachnamen des Ehepartners, den man eventuell angenommen hat. Gleichermaßen unterschiedlich wird hier die Anrede gehandhabt. Es ist hier normal, eine E-Mail mit „Beste Piet” (also mit dem Vornamen) zu beginnen. Grundsätzlich ist man in unserem Nachbarland schneller beim Du. Das liegt vor allem daran, dass sich die Hierarchien hier dem Landesnamen anpassen - also eher flach gehalten werden.

Smalltalk

Smalltalk ist üblich, denn die Niederländer sind sehr gesprächig. Allerdings solltest du dabei auf die richtigen Themen achten. Wenn es eines gibt, was die Niederländer nämlich hassen, dann ist es Zurschaustellung und Arroganz. Dementsprechend sollten Themen wie protzige Autos oder teure Uhren vermieden werden. Besser ist es immer, etwas tiefer zu stapeln. Außerdem solltest du nicht sofort zu privat werden und Rubriken wie Fußball, Politik, Religion oder den zweiten Weltkrieg vermeiden. Punkte sammelst du, wenn du dich positiv zum Königshaus äußerst. Auf dieses sind die Niederländer besonders stolz. Ebenso wie auf ihr gesamtes Land. Daher bietet es sich an, zu loben, was dir an Land und Leuten gut gefällt. Außerdem machst du einen guten Eindruck, wenn du Basiswissen über die Niederlande bieten kannst - sowohl bei Geschäftsleuten als auch im privaten Bereich. Übrigens: Erwarte nicht, dass die Niederländer Deutsch sprechen können, nur weil es unser Nachbarland ist. Wenn du selbst nicht genug Niederländisch sprichst, dann probier es lieber mit Englisch.

Einladungen

Geschäftsessen finden generell eher abends statt. Solange keine explizite Einladung ausgesprochen wurde, zahlt dabei jeder seine eigene Rechnung. Einladungen nach Hause sind unter Geschäftskollegen nicht besonders häufig. Solltest du jedoch einmal die Ehre haben, solltest du dies mit einem hochwertigen Gastgeschenk und Pünktlichkeit danken. Wichtig ist, dass du wirklich nur auftauchst, wenn du irgendwo eingeladen bist oder dich zumindest vorher angekündigt hast. Unangekündigt in Erscheinung zu treten wird überhaupt nicht gerne gesehen.

Dresscode

Was den individuellen Modegeschmack der Niederländer angeht, so wird diesem mit viel Toleranz begegnet. Dennoch solltest du dich in der Arbeitswelt eher konventionell kleiden. Das bedeutet jedoch keineswegs, dass du eine Krawatte und Anzug bzw. ein Kostüm anziehen musst. Leger ist okay, aber eben nicht so, als würdest du gleich auf ein Festival gehen.

Ein Keks ist ein Keks

Ach ja, und da ist da noch die Sache mit dem Keks. Nachmittags wird im Königreich Niederlande Kaffee oder Tee getrunken. Während dieser sogenannten theetijd ist es üblich, ein koekje (Keks’chen) zu servieren. Und wenn die Niederländer ein Keks anbieten, dann heißt es auch nur ein Keks. In der Konsequenz bedeutet das, dass nicht einfach ungeniert zugegriffen werden sollte. Das hat nichts mit Geiz zu tun, sondern ist hier einfach üblich. Achte also darauf, dich beim Griff in die Keksdose zurückzuhalten.

Wissenswertes

Das solltest du über Niederlande wissen

Die Niederlande sind im Verhältnis ein sehr kleines Land. Doch wie bei so vielen Dingen im Leben spielt die Größe eben nicht immer eine Rolle - es kommt eher darauf an, was man daraus macht. So wirst du bei deinem Auslandspraktikum in den Niederlanden zum Beispiel auf eines der besten sozialen Systeme der Welt treffen. Der am dichtesten besiedelte Flächenstaat Europas vereint sehr viele Glaubensrichtungen und Kulturen. Aus diesem Grund gelten die Niederlande als äußerst liberal, solidarisch und multikulturell. Außerdem wird die Niederlande auch als das Land der Tulpen, Wasserland oder Käseland bezeichnet. Wie du merkst, trumpft das kleine Land demnach ganz groß auf. Und obwohl unser Nachbar einiges zu bieten hat, sind typische Merkmale der niederländischen Kultur trotzdem Bescheidenheit und Toleranz.

Geografie: Der Staat im Westen Europas ist nicht alles, was zum Königreich der Niederlande gehört. Tatsächlich bilden einige Inseln in der Karibik ebenfalls einen Teil davon. Neben uns als Nachbarland gibt es zudem noch Belgien. Wie du bereits weißt, ist das Land besonders flach. Tatsächlich wird die höchste Erhebung mit nur 321 Metern dennoch Berg genannt. Da außerdem viele der Gebiete tiefer als das Meer liegen, können diese nur dank schützender Deiche trocken sein. Von drei großen Flüssen durchquert und mit etlichen Seen geschmückt, gibt es im sogenannten Wasserland nichts so viel wie Wasser. Tatsächlich grenzt es fast an ein Wunder, dass deine Füße hier trocken bleiben. Kein Teil der Niederlande ist zudem sonderlich weit vom Meer entfernt. Ansonsten ist das Land sehr grün, was aber nicht heißt, dass es viele Wälder gibt. Neben einigen uralten Wäldern schafft das wechselhafte Wetter unfassbar schöne Landschaften, die mit Kühen und Windmühlen geschmückt sind. Dazu gehören Hügeln, Mooren, Dünen und Feuchtgebiete.

Bevölkerung: In den Niederlanden leben die größten Menschen der Welt. Damit ist in erste Linie die Körpergröße gemeint. Aber auch Charakter und Mentalität der knapp 17,3 Millionen Menschen zeugen von wahrer Größe. Neben ihrer Gute-Laune-Einstellung sind die Einwohner des Landes sehr humorvoll und stets offen für Neues. Letzteres bedeutet jedoch nicht, dass auf Traditionen und Moralvorstellungen keinen Wert gelegt wird. Im Gegenteil: Traditionelle Feiertage stehen hier im Kalender. Aber eben nicht nur die der Niederländer, sondern auch die anderer Glaubensrichtungen. Damit sind die Regeln und kulturellen Verhaltensweisen ebenso flexibel wie die Menschen in den Niederlanden.

Holland? Warum die Niederlande nicht Holland sind: Holland als Bezeichnung für die Niederlande trat zum ersten Mal im 11. Jahrhundert auf. Abgeleitet wurde dieser Name vermutlich von dem niederländischen Begriff holt land, was so viel wie Waldland oder Holzland bedeutet. Im Laufe der Jahrhunderte entwickelte sich aus einer einstigen Grafschaft die Provinz Holland. Als eine von sieben Provinzen der Niederlande, war Holland aus wirtschaftlicher und politischer Sicht vor Jahren sehr bedeutungsvoll. Das lag unter anderem daran, dass sich hier die wichtigsten Städte (Amsterdam, Rotterdam, Den Haag) befanden. So kam es, dass Holland als Synonym für das gesamte Königreich Niederlande verwendet wurde. Heute existiert Holland als offizielle Provinz nicht mehr, der Name ist jedoch geblieben. Ganz zum Unmut einiger Niederländer. Das Land auf eine ehemalige Provinz zu reduzieren wäre so, als würden Auswärtige Bayern als Namen für Deutschland verwenden. Zugegeben, manche Bayern hätten das vielleicht gerne, aber der Rest des Landes findet das vermutlich weniger gut. Es schadet demnach nicht, den Begriff Holland bei deinem Auslandspraktikum im Königreich Niederlande erstmal zu vermeiden.

Alles Käse, oder was? Die Niederlande sind nicht nur bekannt für bedeutungsvolle Sehenswürdigkeiten und viel Wasser: Es gibt nirgendwo so viel Käse, wie im sogenannten Käseland. An jeder Straßenecke oder einer von vielen Käse-Märkten, kannst du also die besten Käsesorten der Welt probieren. Obwohl ein durchschnittlicher Niederländer entsprechend viel Käse verzehrt (knapp 17kg pro Jahr), bietet das Land natürlich noch andere Gaumenfreuden. Ebenfalls bekannt sind die Niederlande nämlich für Biere, die in die ganze Welt exportiert werden. Heineken ist dir mit Sicherheit ein Begriff, aber auch kleinere Brauereien verstehen ihr Handwerk. Für den Hunger zwischendurch kann’s statt Käse dann auch mal eine ordentliche Portionen Fritten sein. Die gibt es hier nämlich in sämtlichen Variationen - besonders beliebt die Friet speciaal, bestehend aus Pommes, Curry-Ketchup, Mayo und rohen Zwiebeln. Also dann, auf die Pommes, fertig, los…

Wusstest du, dass…

  • … es doppelt so viele Fahrräder wie Autos und etwa 15.000 Kilometer Radwege gibt?
  • … die Niederlande die weltweit höchste Museumsdichte haben?
  • … es in Rotterdam den größten Hafen der Welt gibt?
  • … Amsterdam auf Pfählen erbaut wurde?
  • huren der niederländische Begriff für (Häuser oder Wohnungen) mieten ist?
Jetzt Bewerben

Aktuelle Jobs & Praktika

Remote, Arbeiten von zu Hause aus
Web1on1 B.V.
Lehramt Praktikum in Spanien
kostenpflichtiges Praktikum - 
Stellen: 4
Bilbao, Spanien
Rainbow Garden Village
Pflegepraktikum in Tansania Sansibar
kostenpflichtiges Praktikum - 
Stellen: 2
Stone Town, Sansibar
Rainbow Garden Village