BRANCHEN-VERZEICHNIS

Dienstleistungssektor

Über die Branche

Dienstleistungssektor Praktikum im Ausland

Du liebst es, Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern und bist sehr hilfsbereit und problemlöseorientiert? Dann solltest du in Erwägung ziehen, ein Praktikum im Dienstleistungssektor zu absolvieren. Der Dienstleistungsbereich ist unglaublich vielfältig, denn du beschäftigst dich mit der Befriedigung von Kundenbedürfnissen. Kurz gesagt, wird im Dienstleistungsbereich keine Ware produziert, sondern eine Dienstleistung angeboten, meist für ein bestehendes Kundenproblem bzw. ein Kundenverlangen. Deshalb ist die Auswahl an Berufen und möglichen Tätigkeiten riesig. Ob Friseur:in, Kaufmann/frau für Dialogmarketing, Haushaltsplaner:in, Erzieher:in, Tourismuskaufmann/frau oder Sozialassistent:in – viele verschiedene Berufe sind Teil dieser dieser Branche. Da du stets mit oder für Menschen arbeiten wirst, sollten Kontakt- und Kommunikationsfreude, Flexibilität und Belastbarkeit auf jeden Fall zu deinen Kompetenzen zählen. Sollte dies auf dich zutreffen, so steht deinem Praktikum im Dienstleistungssektor nichts mehr im Wege.
Chancen

Warum ein Praktikum in der Branche Dienstleistungssektor?

Baue dein Netzwerk aus

Vernetzungen sind heutzutage immens wichtig. Auch, wenn du später einmal in einem anderen Unternehmen arbeiten solltest, hast du immer die Möglichkeit, auf Praktikant:innen, Betreuer:innen, Kund:innen oder Geschäftspartner:innen des Praktikumsbetriebes zurückzugreifen.

Erster Schritt ins Unternehmen

Durch deinen Einsatz im Unternehmen hinterlässt du immer einen Eindruck und sammelst Erfahrungen, welche dir später einen schnelleren und vor allem leichteren Einstieg ins Berufsleben ermöglichen können.

Entdecke deine Stärken und Schwächen

Ein Praktikum bietet dir optimale Voraussetzungen, deine Stärken und Schwächen anhand deiner Aufgaben im Betrieb kennen zu lernen. So kannst du an Schwächen arbeiten und Stärken weiter ausbauen.

Verbessere deinen Lebenslauf

Hebe dich mit deiner Berufserfahrung im Ausland von anderen Bewerber:innen ab. Heutzutage reicht es oft nicht mehr aus, nur gute Noten zu haben, denn viele Arbeitgeber setzen Berufserfahrung voraus.

Bereiche

Welche Arten von Praktika gibt es in der Branche Dienstleistungssektor?

Sozialassistent:in

Als Sozialassistent:in betreust, unterstützt und förderst du hilfsbedürftige oder sozial benachteiligte Menschen im Rahmen der Familien-, Heilerziehungs- und Kinderpflege. Du animierst beispielsweise zu sinnvoller Freizeitgestaltung, unterstützt bei Behördenangelegenheiten, übernimmst Pflegetätigkeiten oder kümmerst dich um ganz praktische Dinge in der Haushaltsführung. Der Beruf umfasst die Vielfältigkeit des Lebens und ist geprägt von Hilfsbereitschaft. Um in diesem Beruf tätig werden zu können, wird eine zweijährige Berufsausbildung vorausgesetzt.

Beamt:in im mittleren Justizdienst

In dieser Tätigkeit bist du vor allem als Sachbearbeiter:in für Rechtsangelegenheiten sowie in der Aktenverwaltung tätig. Du führst Dokumente und Verzeichnisse, wie beispielsweise Register, Fristenkalender oder Akten. Zudem erledigst du Verwaltungsaufgaben in Zivil- und Strafsachen, als auch in Grundbuch-, Register-, Nachlass- und Insolvenzangelegenheiten. Auch allgemeine Büroarbeiten und die Vorbereitung richterlicher Handlungen, wie Entwürfe zu Verfügungen und Beschlüssen, fallen unter deinen Aufgabenbereich. Bei Strafsachen führst du Protokoll und nimmst außerhalb gerichtlicher Verhandlungen Erklärungen von Prozessbeteiligten auf. Sollte dich dieser Beruf interessieren, so solltest du sorgfältig, verantwortungsbewusst und kommunikationsfähig sein und außerdem eine bis zu 2,5 Jahre andauernde Ausbildung hierzu absolvieren.

Immobilienkaufmann

Wie der Name schon sagt, beschäftigst du dich in diesem Beruf mit Immobilien. Du erwirbst, veräußerst und vermittelst diese. Deine bestehenden Häuser und Wohnungen vermietest und bewirtschaftest du. Außerdem entwickelst du immobilienbezogene Dienstleistungen, betreust Neubau, Modernisierung und die Sanierung von Objekten. Weiterhin entwickelst du unternehmens- und kundenbezogene Finanzierungskonzepte und berätst Kunden. Sollte der Beruf dein Interesse geweckt haben, so solltest du gerne selbstständig arbeiten und Verantwortungsbewusstsein mitbringen. Außerdem solltest du gut rechnen können, Menschenkontakt mögen und flexibel als auch sprachgewandt sein. Um als Immobilienkaufmann/frau arbeiten zu können, wird eine dreijährige Berufsausbildung vorgeschrieben.

Inhalt
Weitere Branchen
Reise-Partner einladen
Bewerbt euch gemeinsam - Schicke diesen Link an deinen Reise-Partner.

Share on email
Share on facebook
Share on telegram
Share on linkedin
Share on xing
Top Länder

Diese Länder lohnen sich

Keine empfehlenswerten Länder für diese Branche gefunden
Jobs & Praktika

Jobs in Dienstleistungssektor

Aktuell keine Jobs für diese Branche gefunden