DEIN AUSLANDSPRAKTIKUM IN

Estland

Über das Land

Entdecke Estland

Estland - das nördlichste Land des Baltikums ist zwar klein, aber dennoch sehr vielfältig und facettenreich. Falls ein Auslandspraktikum in Estland bisher nicht auf deiner Liste stand, solltest du das dringend ändern: Das Land ist Vorreiter der Digitalisierung, kulturell sehr vielseitig und voller landschaftlicher Besonderheiten. Von Hügel- bis Moorlandschaften, über spektakuläre Inseln im Westen, Seebäder, tausende Kilometer Küste und Nationalparks - an paradiesischen Naturerlebnissen mangelt es in Estland nicht. Die idyllische Natur zieht viele Besucher an und die Menschen sowie die Besonderheiten des Landes sorgen dafür, dass sie nicht mehr gehen wollen. Sicher wird es dir bei deinem Auslandspraktikum in Estland auch so gehen.

Inhalt
Reise-Partner einladen
Wer ist dein Estland-Reisepartner? Teile diesen Artikel mit ihm/ihr!
Share on email
Share on facebook
Share on telegram
Share on linkedin
Share on xing
Schritt für Schritt

Praktikum in Estland

Einblick

Warum sich das Land besonders lohnt.

Anlaufstellen

Die besten Orte für dein Praktikum.

Branchen

Die besten Branchen für dein Praktikum.

Unternehmen

Die top Unternehmen für dein Praktikum.

Vorbereitung

Schritt für Schritt zum Auslandspraktikum.

Warum Estland

Warum du ein Auslandspraktikum in Estland machen solltest

Estland glänzt nicht nur mit idyllischer Natur, sondern auch mit mittelalterlichen Sehenswürdigkeiten, sprachbegabten Einwohnern und einer makellosen Netzabdeckung. Letzteres dürfte dich bei einem Auslandspraktikum in Estland besonders freuen, aber natürlich ist das nicht der einzige Grund, Estland auszuwählen: Das Land der Innovationen begeistert mit feinsandigen Stränden, etlichen Inseln und unzähligen Seen. Die dichten Wälder, Hügellandschaften und Moorgebiete garantieren spektakuläre Naturerlebnisse, die du so kein zweites Mal findest. Im Kontrast zu den sanften Hügeln und stillen Seen findest du im Norden des Landes eine zerklüftete Steilküste - Selfie Spots garantiert. Die ursprüngliche Natur voller Bären und Elche sind jedoch nicht alles, was das Land zu bieten hat. In der mittelalterlichen Hauptstadt Tallinn oder der Universitätsstadt Tartu hast du den perfekten Ausgleich zur Idylle. Hier kannst du dich in den turbulenten Alltag stürzen, Kultur und Geschichte erleben sowie die pulsierende Seite des Landes kennenlernen.

Großer Pluspunkt: Die Estländer sprechen in der Regel mindestens zwei Sprachen, eine davon ist meist Englisch. Tatsächlich sollen sie die Europäer mit den besten Englischkenntnissen sein. Die Landessprache klingt für viele Menschen übrigens wie Elbisch (aus Der Herr der Ringe). Sie ist so magisch und geheimnisvoll wie das ganze Land. Es ist an der Zeit, die Magie persönlich zu spüren und ein Auslandspraktikum in Estland zu machen, oder?

Job-Scout

Keine Lust auf Jobsuche?

Schritt 1

Job-Scout Formular absenden

Schritt 2

Wir scouten deinen Praktikumsplatz

Schritt 3

Du erhältst Kontakt- und Jobdetails

Schritt 4

Geschafft! Beginne mit der Vorbereitung

Anlaufstellen

Die besten Orte für dein Auslandspraktikum in Estland

Bei deinem Auslandsaufenthalt in Estland geht es in erster Linie natürlich um das Auslandspraktikum. Daher solltest du deinen Wahl-Wohnsitz nach Branche oder Unternehmen bestimmen. Allerdings spricht nichts dagegen, sich außerhalb der Arbeitszeit etwas umzusehen. Hier sind ein paar spannende Orte, die du dir auf keinen Fall entgehen lassen solltest:

Tallinn

Die Hauptstadt Tallinn gilt als unterschätzte Schönheit der baltischen Staaten, die zwischen Geschichte und Moderne tanzt. Enge Gassen, unglaubliche Kathedralen und mystische Stadtmauern verbreiten eine mittelalterliche Atmosphäre voller Legenden und Geschichten. Gleichzeitig ist Tallinn aber auch eine der modernsten Städte Europas: bunt, international und quicklebendig. Dich interessiert das Nachtleben? Dann lass dir sagen: Das ist groß und vielfältig. Es gibt hier wirklich für jeden Geschmack das Richtige, von gemütlichen Kneipen über angesagte (Karaoke-) Bars bis zu Techno-Tempeln.

Auslandspraktikum in Estland - Tallinn

Tartu

Die Kulturhauptstadt Estlands und Studentenstadt wird von einer lebendigen, intellektuellen und kreativen Szene dominiert. Neben einer der ältesten Universitäten Nordeuropas findest du hier alternative Geschäfte, viele Veranstaltungen sowie ein kulturelles Zentrum der Kunst und Gastronomie. Es gibt etliche Sehenswürdigkeiten und Kultur-Attraktionen, darunter das einmalige estnische Nationalmuseum, und auch das Bar-Angebot ist groß. Von der Hipster-Szenekneipe über Kultur-Bars bis zum stylischen Tanztempel: Langeweile gibt´s hier jedenfalls nicht!

Auslandspraktikum in Estland - Tartu

Pärnu

Der beliebte Kurort punktet allein schon mit der beeindruckenden, märchenhaften Lage am rigaischen Meerbusen. Diese verschafft der Stadt einen drei Kilometer langen paradiesischen Sandstrand, der wie ein Magnet auf zahlreiche Besucher wirkt. Wenn du Magie spüren möchtest, sollte Pärnu bei deinem Auslandspraktikum in Estland definitiv auf der Liste stehen. In der Sommerhauptstadt findest du aber nicht nur Natur, sondern auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Cocktailbars, Spa’s und eineAu ausgelassene Atmosphäre.

Auslandspraktikum in Estland - Pärnu
Unternehmen

Die bekanntesten Anbieter in Estland

AS Tallink Grupp

Auslandspraktikum in Estland - Logo Tallink

Das estnische Schifffahrtsunternehmen mit Hauptsitz in Tallinn betreibt außerdem noch vier Hotels sowie ein Handelsunternehmen und unterhält ein Taxiunternehmen in der Hauptstadt. Tatsächlich ist Tallink eine der größten Fähren-Gesellschaften der Ostsee.

Eesti Energia AS

Auslandspraktikum in Estland - Logo Eesti Energia

Die Energie Estlands ist, wie der Name bereits vermuten lässt, ein estnischer Energiekonzern mit Sitz in Tallinn. Die Eesti Energia AS gilt als einer der wichtigsten Lieferanten für Wärme und Strom im Land.

Ericsson Eesti

Auslandspraktikum in Estland - Logo Ericsson

Das Unternehmen Ericsson Eesti ist in der Telekommunikation tätig und gilt als größtes Unternehmen Estlands. Der Hauptsitz befindet sich in Tallinn.

Branchen

Branchen für ein Praktikum in Estland

Diese Branchen und Fachbereiche sind aktuell die besten um ein Auslandspraktikum in Estland zu machen. Welcher Bereich interessiert dich am meisten?

Projektmanagement

Personalwesen (HR)

Medizin

Marketing

Handwerk

Bildung

Architektur

Vorbereitung

So planst du dein Praktikum in Estland

Wenn du dein Auslandspraktikum in Estland mit uns oder einem unserer Partner durchführen möchtest, kannst du dich auf unsere Hilfe verlassen. Wir sind von Anfang an bei der Planung und Organisation dabei. Außerdem können wir dir mit einem umfangreichen Erfahrungsschatz dienen und helfen bei Visum, Bewerbung, Unterkunft oder in der Arbeitswelt. Auf diese Weise kannst du dich zurücklehnen und deinem Auslandspraktikum in Estland entspannt entgegenblicken.

Kas te räägite eesti keelt? Jah, aga ainult natuke. - Sprichst du Estnisch? Ja, aber nur ein bisschen...

… und das reicht hier meistens auch aus. Es ist natürlich nie verkehrt, einige Wörter oder Sätze in der Landessprache zu sprechen. Insbesondere wenn du dich im Land bewegst, zollt das von Respekt und Höflichkeit gegenüber den Einheimischen. Außerdem erwarten manche Unternehmen, dass du Estnisch sprechen kannst. Daher solltest du in jedem Fall einen Sprachkurs besuchen. Da die meisten Esten aber nahezu perfekt Englisch können, solltest du dir keine zu großen Sorgen machen. Und mal ehrlich: Mit 14 Fällen, ohne grammatikalische Zukunft oder einem grammatikalischen Geschlecht ist die Sprache extrem schwer.

Wie sieht es mit dem Visum aus?

Als deutscher Staatsangehöriger darfst du dich binnen eines Halbjahres bis zu 90 Tage ohne Visum in Estland aufhalten. Es reicht also, wenn du ein gültiges Ausweisdokument, also (vorläufiger) Personalausweis oder Reisepass, mitführst. Sollte dein Auslandspraktikum in Estland die 90 Tage überschreiten, brauchst du eine Aufenthaltsgenehmigung.

Wo wohne ich?

Die Möglichkeiten im kleinen Estland sind eher begrenzt. Das heißt, dass Hotels oder Airbnb fast nur in den Städten zu finden und meist auf Dauer zu teuer sind. Am ehesten bietet es sich daher an, in einer WG, einer eigenen Wohnung oder bei einer Gastfamilie unterzukommen.

Sooviks maksta! - Zahlen bitte!

Aber nicht zu viel, oder? Nein, denn obwohl die Lebenshaltungskosten in den letzten Jahren gestiegen sind, handelt es sich bei Estland immer noch um ein verhältnismäßig günstiges Land. So sind die Preise für Grunderzeugnisse beispielsweise günstiger als in Deutschland. Ebenfalls preiswerter sind einige Genussmittel. Da Estland im Gegensatz zu einigen nordeuropäischen Nachbarn außerdem keine spezielle Alkohol-Steuer hat, kosten Spirituosen hier ebenfalls nicht übermäßig viel.

Verhaltensregeln

So tickt die Arbeitswelt in Estland

Die Estländer sind durch ihre Geschichte, die etliche feindliche Besatzungen mit sich brachte, zu patriotistischen Individualisten geworden. Das bedeutet, dass sie Fremden gegenüber anfangs eher zurückhaltend sind und ein gewisses Maß an Abstand pflegen. Obwohl sie nach dem ersten Kennenlernen lockerer werden, sprechen sie insbesondere bei Geschäftstreffen nicht gerne über rein private Angelegenheiten. Einzige Ausnahme: ihr feiert zusammen. In dem Fall lockert sich die Zunge etwas und du wirst sogar den speziellen Humor näher kennenlernen. Während die russischen Nachbarn eher weniger Willkommen sind, werden Deutsche aber immerhin gerne gesehen und mit der estnischen Gastfreundschaft empfangen. Die Familie ist den Estländer zwar wichtig, aber ebenso sind es materielle Werte. Kein Wunder, hat doch das Land lange Zeit unter ärmlichen Verhältnissen gelitten. Als Zeichen des wirtschaftlichen Erfolgs lieben es die Estländer deshalb ihre Besitztümer zu präsentieren. Übrigens haben sie vorzugsweise eine eigene Sauna in ihrem Haus. Hier werden wie selbstverständlich auch Geschäftstreffen abgehalten. Na, kommst du schon ins Schwitzen?

Verhaltensregeln in Estland

Begrüßung

Bei geschäftlichen Treffen sind körperliche Berührungen ebenso auf ein Mindestmaß reduziert wie bei allen anderen ersten Begegnungen. Das bedeutet, dass sich in Estland gerade so die Hand gegeben wird. Nach dem ersten Kennenlernen wechselt die Anrede häufig zum Vornamen.

Smalltalk

Wie bereits erwähnt, wirken die Estländer sehr distanziert. Der Kommunikationsstil kann als einfach und direkt, aber gleichzeitig auch taktvoll bezeichnet werden. Persönliche Fragen kommen so gut wie nie vor und Smalltalk ist eher selten. Sollte es doch mal dazu kommen, dann wahrscheinlich außerhalb des Büros oder einfach extrem kurz. Grundsätzlich solltest du den Menschen hier mit Freundlichkeit und Zurückhaltung begegnen. Da das nationale Gemeinschaftsgefühl zudem sehr stark ist, solltest du dich generell mit Kritik auf jeden Fall zurückhalten.

Pünktlichkeit

Die Estländer schätzen das, was allgemein als deutsche Tugend bekannt ist - Fleiß, Pünktlichkeit und Ordnung. Daher solltest du bei Geschäftstreffen immer pünktlich sein.

Arbeitszeit

Die Arbeitszeit bei deinem Auslandspraktikum in Estland ist ähnlich der deutschen und liegt bei acht Stunden pro Tag bzw. 40 Stunden pro Woche.

Wissenswertes

Das solltest du über Estland wissen

Mu isamaa, mu õnn ja rõõm, kui kaunis oled sa! - Mein Vaterland, mein Glück und Freude, wie schön du bist. Diese ersten Zeilen der estnischen Nationalhymne bringen gut zum Ausdruck, wie sehr die Esten ihr Land wertschätzen. Zwar handelt es sich bei Estland um den kleinsten der baltischen Staaten, aber das heißt noch lange nicht, dass du hier nichts erleben kannst. Während deines Auslandspraktikums in Estland kannst du dich auf einen attraktiven Mix aus einer Bandbreite an traumhaften Landschaften und vereinzelten Großstädten freuen. Du kannst es kaum erwarten? Hier sind einige interessante Fakten über Estland, die die Vorfreude so richtig ankurbeln.

Geografie, Flora und Fauna: Estland ist verglichen mit Litauen und Lettland der kleinste sowie der nördlichste der drei baltischen Staaten. Das Land grenzt an Lettland und Russland sowie an die Rigaer Bucht der Ostsee und an den Finnischen Meerbusen. Die reine Fläche Estlands kann es locker mit anderen kleinen europäischen Ländern wie den Niederlanden, Belgien und der Schweiz aufnehmen. Was die Einwohner angeht aber eher weniger, da Estland zu den am dünnsten besiedelten Ländern Europas gehört. Das überwiegend eiszeitlich geprägte Flachland Estland ist optimal für diejenigen, die Ruhe und Frieden suchen, aber auch für Abenteurer und Entdecker. Über die Hälfte des Landes ist bewaldet und die Esten lieben ihre (Märchen-)Wälder und Moore samt den faszinierenden Geschöpfen, die darin leben. Glaubst du auch daran, dass die Bäume eine Seele haben? Abwechslung findest du aber nicht nur im Land selbst, sondern auch auf den mehr als 2.000 Inseln. Ja, richtig gelesen - 2.000! Obwohl die meisten unbewohnt sind, kannst du dich hier auf die Spuren der Wikinger begeben sowie eine mittelalterliche und traditionelle Kultur kennenlernen. Darüber hinaus wird Estland übrigens auch als Land der Hauptstädte bezeichnet. Über einige davon hast du hier schon gelesen. Während Tallinn die offizielle Hauptstadt ist, Tartu die Kulturhauptstadt und Pärnu die Hauptstadt des Sommers, gibt es noch Kuressaare, Türi und Jõgeva. Letzteres ist die Winterhauptstadt, Türi die Frühlingshauptstadt und bei Kuressaare (nein, nicht die Herbsthauptstadt) handelt es sich um die Hauptstadt der Hochzeiten. Mal ehrlich, wer kann schon behaupten, ein Auslandspraktikum in einem Land der Hauptstädte gemacht zu haben?

Singende, sprachbegabte und (un-) gläubige Menschen: Die gerade mal 1,3 Millionen Einwohner des kleinen baltischen Staates sind die am wenigsten religiösen Menschen der Welt. Das bedeutet aber nicht, dass sie an nichts glauben - im Gegenteil. Tatsächlich glaubt mehr als die Hälfte der Estländer an überirdische Mächte oder eine Art von Geist. Etwa 70 Prozent glauben außerdem, dass die Bäume eine Seele haben.  So wenig, wie die Esten mit Religion anfangen können, so viel können sie jedoch mit Musik anfangen. Mit mehr als 133.000 aufgenommenen Liedern gibt es in Estland eine der größten Sammlungen an Volksmusik. Diese Tatsache sowie das estnische Sänger- und Tanzfest verleihen den Einwohnern den Titel der singenden Nation. Das besagte Fest ist so besonders und einzigartig (nicht zuletzt wegen seiner vereinigenden Wirkung), dass es sogar zum immateriellen UNESCO-Kulturerbe ernannt wurde. Was die Sprachbegabung angeht weißt du ja schon, dass die Estländer extrem gut Englisch sprechen. Das hohe Englisch-Niveau ist jedoch nichts alles, ganz zu deiner Freude kannst du dich während deines Auslandspraktikums in Estland mit den Menschen teilweise auf Deutsch unterhalten. Neben Deutsch sprechen die Einheimischen zudem oft Finnisch oder Russisch.

E - wie elektronisch: Schon im Jahr 1999 wurde eine papierlose Regierung beschlossen und damit der Weg der Digitalisierung eingeläutet. Ein Jahr später wurde dann verkündet, dass Internet ein Grundrecht ist. Daher findest du hier eine nahezu makellose Netzabdeckung, die es ermöglicht, selbst im entlegensten Gebiet problemlos zu surfen. Seit 2005 kann man in Estland sogar politische Abstimmungen online machen. Weiterhin können die Einheimischen ihre Steuererklärung hier elektronisch einreichen sowie auch Rezepte vom Arzt elektronisch empfangen. Das ist jedoch nicht alles: Im digitalsten Land der Welt kann man innerhalb von 18 Minuten online ein Unternehmen gründen, online europäische Patente anmelden und Verträge unterzeichnen. Möglich ist das dank der digitalen Staatsbürgerschaften (e-Residency).

Die Küche Estlands: Mit einer Vielfalt an Köstlichkeiten wird dich die nationale Küche Estlands überraschen. Die meisten Mahlzeiten bestehen aus natürlichen Zutaten (Gemüse, Fisch, Fleisch und Brot), deren Geschichte auf die bäuerliche traditionelle Küche zurückzuführen ist. Häufig findest du zudem ungewöhnliche Kombinationen von Lebensmitteln, die das Essen oft sauer schmecken lassen. Es gibt hier beispielsweise Mehl aus Erbsen und Milch. Generell ist Milch hier ein Hauptbestandteil, so gibt es zum Beispiel 20 verschiedene Milchsuppen und sogar ein Getränk, das aus Haferflocken und Milch besteht. Als Nationalgetränk des Landes gilt allerdings keine Milch, sondern Bier. Tatsächlich ist jedes Gebiet bekannt für jahrhundertealte Brautraditionen und Estland generell für verrückte Erfindungen, wie Bier mit Wacholder oder Honigbier. Gleichermaßen berühmt sind estnische Liköre oder traditionelle Glühwein-Rezepte. Das mit dem Zunge-lockern sollte also schonmal kein Problem darstellen…

Wusstest du, dass…

  • … Estland auf die Landfläche gesehen das Land mit den meisten Meteoritenkratern der Welt ist?
  • … die Esten Meister im Frauentragen sind (eine ursprünglich finnische Sportart, bei der Frauen von Männern getragen werden)?
  • … Estland verwirrende Toilettensymbole hat (ein nach unten gerichtetes Dreieck ist für Männer)?
  • … in Estland ein Frauenüberschuss herrscht?
  • … es in Estland Straßen aus Eis (und ja, nur aus Eis) gibt, über die man im Winter zu einigen Inseln gelangt?
  • … Estnisch eine witzige Sprache ist und Wörter wie lapselapselaps (Urenkel) und Töö-öö (Nachtschicht) beinhaltet?
Jetzt Bewerben

Aktuelle Jobs & Praktika

Remote, Arbeiten von zu Hause aus
Web1on1 B.V.
Lehramt Praktikum in Spanien
kostenpflichtiges Praktikum - 
Stellen: 4
Bilbao, Spanien
Rainbow Garden Village
Pflegepraktikum in Tansania Sansibar
kostenpflichtiges Praktikum - 
Stellen: 2
Stone Town, Sansibar
Rainbow Garden Village