DEIN AUSLANDSPRAKTIKUM IN

Montenegro

Über das Land

Entdecke Montenegro

Überwältigende Natur, die wunderschöne Adria und tolles Essen - all das und noch viel mehr hat Montenegro zu bieten. Das Land steckt voller Geschichte und wunderbaren Kulturschätzen. In kleinen idyllischen Ortschaften, in Großstädten und in der Natur finden sich genügend Möglichkeiten seine Zeit aufregend zu gestalten. In den Küstenorten kann man das wunderschöne Meer und Strände genießen. Und wenn man mal genug vom Sonnenbaden hat, sind auch Wälder und Berge nicht weit.

Inhalt
Reise-Partner einladen
Wer ist dein Montenegro-Reisepartner? Teile diesen Artikel mit ihm/ihr!
Share on email
Share on facebook
Share on telegram
Share on linkedin
Share on xing
Schritt für Schritt

Praktikum in Montenegro

Einblick

Warum sich das Land besonders lohnt.

Anlaufstellen

Die besten Orte für dein Praktikum.

Branchen

Die besten Branchen für dein Praktikum.

Unternehmen

Die top Unternehmen für dein Praktikum.

Vorbereitung

Schritt für Schritt zum Auslandspraktikum.

Warum Montenegro

Warum du ein Auslandspraktikum in Montenegro machen solltest

Einige der besten Wanderrouten Europas finden sich in Montenegro und die Wandermöglichkeiten sind aufgrund der großen Auswahl grenzenlos. Zwischen den Bergen finden sich immer wieder Täler und Canyons, die von Flüssen durchzogen sind. Hier findet sich ein Paradies für jeden Actionsport Liebhaber. Auch die Städte Montenegros sind spannende Pflaster. Das Nachtleben des Landes ist im ganzen Balkan bekannt und auch Arbeitsmöglichkeiten findest du hier vor allem im Tourismus.

Bist du bereits an einem Auslandspraktikum in Montenegro interessiert? Dann lies weiter und erhalte weitere Informationen über das wunderschöne Land.

Job-Scout

Keine Lust auf Jobsuche?

Schritt 1

Job-Scout Formular absenden

Schritt 2

Wir scouten deinen Praktikumsplatz

Schritt 3

Du erhältst Kontakt- und Jobdetails

Schritt 4

Geschafft! Beginne mit der Vorbereitung

Anlaufstellen

Die besten Orte für dein Auslandspraktikum in Montenegro

Montenegro ist trotz seiner kleinen Größe ein sehr vielseitiges Land. In den Städten Montenegros findest du ein vielfältiges Angebot an Kultur und Geschichte sowie viele Ausflugsmöglichkeiten. Wo dein Hauptaufenthaltsort sein wird hängt von dem Standort deines Praktikumsgebers ab. Montenegro ist ein verhältnismäßig kleiner Staat und es wird dir leicht fallen, die Umgebung an deinen freien Tagen zu erkunden. Wir präsentieren dir hier einige Orte, in denen du möglicherweise dein Auslandspraktikum verbringen kannst.

Budva

Der Badeort Budva ist einer der ältesten Orte an der Adria. Die Altstadt, die von einer mittelalterlichen Mauer umgeben ist, steht unter Denkmalschutz. Während eines Erdbebens im Jahr 1979 wurden Großteile der Altstadt zerstört und über die folgenden Jahre wieder rekonstruiert.

Strand von Budva in Monenegro

Podgorica

Podgorica, was übersetzt soviel wie „am Fuß des Hügels” bedeutet, ist die Hauptstadt Montenegros. Es wohnen rund 150.000 Menschen in Podgorica. In der Stadt findest du die Flussmündung der Zeta in die Morača. In deiner Freizeit kannst du den Skadar Sees und einige Nationalparks erkunden, auch das Meer ist nur eine knappe Stunde entfernt.

Blick auf Skadarsee in Montenegro

Kotor

Der südlichste Fjord Europas - so wird die malerische Bucht von Kotor genannt. Die Kontraste sind einzigartig: Glitzerndes Wasser, kleine hübsche Dörfer mit roten Dächern vor schroffenen Felswänden, Palmen, Zypressen und Olivenbäume machen das Bild perfekt. Die mittelalterliche Altstadt von Kotor gilt als die schönste von Montenegro.

St. Tryphon-Kathedrale in Kotor Montenegro
Unternehmen

Die bekanntesten Anbieter in Montenegro

Trebjesa Brauerei

Logo von Trebjesa Brauerein Montenegro

Die Trebjesa Brauerei ist mit rund 250 Angestellten die einzige und größte Brauerei in Montenegro. Mit Sitz in Nikšić wird in der Trebjesa Brauerei bereits seit 1896 Bier gebraut. In der Brauerei werden vier Biersorten hergestellt, wobei Nikšićko pivo die erfolgreichste ist.

Budvanska Rivjera

Logo von Nudvanska Rivijera Hotels Montenegro

Budvanska Rivjera ist eine montenegrinische Hotelgruppe mit Sitz in Budva. Sie wurde im Jahr 2002 als Aktien Firma gegründet und umfasst die Leitung von sechs Hotels in Montenegro.

Jugopetrol AD

Logo von Jugopetrol Montenegro

Jugopetrol ist das größte Erdöl-Unternehmen in Montenegro. Mit Hauptsitz in Podgorica betreibt die Firma landesweit etwa 46 Tankstellen. Das Unternehmen wurde 1947 gegründet und zählt rund 200 Mitarbeiter.

Pošta Crne Gore

Logo von Pošta Crne Gore

Pošta Crne Gore ist der nationale Postdienst Montenegros. Die Post wurde im Jahr 1998 gegründet und in zwei Bereiche geteilt - Pošta Crne Gore, der eigentliche Postdienst, während der andere Teil für den Telekommunikationsbereich zuständig ist. Heute hat das Unternehmen rund 900 Mitarbeiter.

Branchen

Branchen für ein Praktikum in Montenegro

Diese Branchen und Fachbereiche sind aktuell die besten um ein Auslandspraktikum in Montenegro zu machen. Welcher Bereich interessiert dich am meisten?

Projektmanagement

Personalwesen (HR)

Medizin

Marketing

Handwerk

Bildung

Architektur

Vorbereitung

So planst du dein Praktikum in Montenegro

Bevor du dich auf die Reise zu deinem Auslandspraktikum in Montenegro machst, gibt es einige Dinge, die du von zu Hause aus organisieren kannst. Wir haben dir einige Informationen herausgesucht, die dir bei der Vorbereitung deines Auslandsaufenthaltes helfen können.

Sprache

Die Amtssprache Montenegros ist Montenegrinisch. Montenegrinisch basiert auf Serbisch, Bosnisch, Kroatisch und Štokavisch (südslawischer Dialekt). Die Kommunikation zwischen Montenegrinern und den Einwohnern Serbiens, Bosniens und Kroatiens funktioniert gut, da sich ihre Sprachen sehr ähneln. Die Sprache kann sowohl im kyrillischen, als auch im lateinischen Alphabet geschrieben werden. Bei einer Umfrage im Jahr 2007 hat sich ergeben, dass knapp die Hälfte der Einwohner Montenegros Serbisch als Muttersprache haben und diese im Alltag benutzen. Englisch wird in Montenegro selten und meist nur in touristischen Gegenden gesprochen. Ein Sprachführer oder sogar ein Sprachkurs vor Antritt deines Auslandspraktikums ist schwer zu empfehlen. Wir haben dir hier einige wichtige Wörter für deinen Aufenthalt in Montenegro herausgesucht.

  • Hallo - Zdravoh
  • Tschüss - Doviđenja
  • Danke - Hvala
  • Bitte - Molim
  • Rechnung - Račun
  • Prost - Živjeli

Das Visum für dein Auslandspraktikum in Montenegro

Vor deiner Anreise solltest du darauf achten, dass deine Reisedokumente nach Einreise noch mindestens drei Monate gültig sind. Für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen benötigst du kein Visum. Solltest du ein längeres Auslandspraktikum planen, brauchst du eine Arbeits- und Aufenthaltsgenehmigung. Ob du für deine Tätigkeit als Praktikant*in eine Arbeitsgenehmigung brauchst, erfährst du von deinem Arbeitgeber/ deiner Arbeitgeberin.

Unterkunft

Wir empfehlen dir, dich schon vor der Anreise um einen Wohnort zu kümmern oder dir zumindest die Gegebenheiten vor Ort anzusehen. Du wirst hier einige Zeit verbringen und es ist wichtig, dass du dich wohl fühlst. Manchmal stellt dein*e Praktikumsgeber*in Unterkünfte zur Verfügung. Sollte das nicht der Fall sein, kannst du eine Wohnung mieten oder in Wohngemeinschaften und Gastfamilien unterkommen. Das Leben in einer Wohngemeinschaft oder Gastfamilie kann für dich eine tolle Möglichkeit darstellen die Sprache zu erlernen. Daneben ist es sehr interessant, die montenegrinische Kultur auch im Privaten zu erleben und zu lernen wie die Einheimischen kochen.

Verhaltensregeln

So tickt die Arbeitswelt in Montenegro

Montenegro liegt genau am Scheitelpunkt zwischen der östlichen und westlichen Kultur und bietet somit eine interessante Mischung aus beiden Kulturkreisen. Die Kultur ist vor allem von der orthodoxen Religion und der langen Geschichte Montenegros geprägt. Traditionelle Kleider und Tänze, Musik und Gedichte spielen hier eine große Rolle. Auch die Zugehörigkeit zu dem Römischen und Osmanischen Reich haben geschichtliche und kulturelle Einflüsse hinterlassen. Seine Diversität macht das Land zu einem besonderen Reiseland.

Verhaltensregeln in Montenegro

Begrüßung

Begrüßen und verabschieden kannst du die Menschen in Montenegro am einfachsten mit einem Ćau, das wie das italienische Ciao ausgesprochen wird. Etwas formeller ist die Begrüßung Dobro Jutro, was soviel wie „Guten Morgen” bedeutet.

Dresscode

Es wäre unüblich mit deinen Badesachen an einem anderen Ort als dem Strand zu spazieren - nimm dir also Kleidung mit, die du vor und nach dem Schwimmen überwerfen kannst. Bevor man in das berühmte Nachtleben Montenegros taucht ist es gut zu wissen, dass elegante und schicke Kleidung hier von Gästen erwartet wird. Wenn du eine Kirche betreten möchtest bedecke deine Knie und Schultern. In einer Moschee solltest du dein Haupt bedecken.

Wissenswertes

Das solltest du über Montenegro wissen

Montenegro ist eine parlamentarische Republik an der südöstlichen Adriaküste im Süden Europas. Das Land grenzt sowohl an Kroatien, als auch an Kosovo, Serbien, Bosnien und Herzegowina und Albanien. Seit 2006 ist Montenegro unabhängig. Im Laufe der Geschichte hat es unter anderem dem Osmanischen Reich und später auch Jugoslawien angehört. Der Staat ist mit seinen rund 625.000 Einwohnern einer der kleineren Staaten Europas. Seit Dezember 2010 ist Montenegro Beitrittskandidat der Europäischen Union und verwendet bereits den Euro als offizielle Währung. Das Land ist verhältnismäßig wenig besiedelt und bietet viele Wälder und Berge.

Bevölkerung: Während sich rund die Hälfte der Einwohner als Montenegriner bezeichnet unterteilen sich der Rest in Serben, Bosniaken, Albaner und Kroaten. Die verschiedenen Ethnien spiegeln sich auch in den Amtssprachen wieder, die Bosnisch, Serbisch, Montenegrinisch, Albanisch und Kroatisch sind. Neben der Mehrheit der serbisch-orthodoxen Gläubigen gibt es eine muslimische Minderheit in Montenegro.

Arbeitwelt: In Montenegro herrscht eine verhältnismäßig hohe Arbeitslosenquote, speziell auch bei jungen Menschen von 19 bis 24 Jahren. Somit kann man davon ausgehen, auf dem Arbeitsmarkt mit Montenegrinern zu konkurrieren, die mit montenegrinisch als Muttersprache einen großen Vorteil haben. Dennoch sind gut ausgebildete Fachkräfte stets gefragt. Vor allem im Tourismusbereich werden mehrsprachige ausländische Fachkräfte gesucht. Neben montenegrinisch, das im Arbeitsleben unumgänglich ist, spielt Russisch eine große Rolle. In Montenegro gibt es viele russische Gäste und Investoren, weswegen Russischkenntnisse hier von Vorteil sind. In Montenegro wird mit rund 44.6 Wochenstunden überdurchschnittlich viel (Vergleich EU) gearbeitet, wobei der Mindestlohn bei etwa 330 Euro liegt. Die Lebensunterhaltungskosten sind in Montenegro um einiges geringer als in Deutschland. So kostet beispielsweise eine zwei Zimmer Wohnung im Stadtkern Podgoricas durchschnittlich nur 320 Euro.

Infrastruktur: In Montenegro gibt es zwei internationale Flughäfen. Die für den Balkan sehr wichtige Bahnstrecke Belgrad bis Bar läuft durch Podgorica und endet in der Hafenstadt Bar. In Bar legen mehrmals wöchentlich Schiffe nach Süd- und Mittelitalien ab. Eine der sichersten und einfachsten Möglichkeiten in Montenegro zu reisen ist der Bus. Von Inlandsstrecken über Fernbusse und Stadtbusse findest du ein breit gefächertes Angebot an Bussen, das meist recht preisgünstig ist.

Klima: In Montenegro gibt es zwei Klimazonen: das Klima im Inland und das der Küste. An der Küste herrscht mediterranes Klima mit durchschnittlich 25 bis 30 Grad Celsius. Die Sommer sind meist heiß und trocken während die Winter relativ kühl sind. Normalerweise sinkt die Temperatur nicht unter den Gefrierpunkt. Die beste Reisezeit für die Küstenregion Montenegros sind die Monate von Mai bis September. Im Inland werden als Reisezeit die Frühlings- und Herbstmonate empfohlen, da es im Sommer sehr heiß und im Winter sehr kalt wird. Hier kann es im Winter zu Schneefällen kommen.

Währung: Das offizielle Zahlungsmittel Montenegros ist der Euro. In Städten und in der touristischen Küstenregion ist das Abheben von Bargeld mit der EC-Karte und der Kreditkarte möglich. Außerhalb der Städte geht das nur begrenzt. Das empfohlene Trinkgeld liegt bei ungefähr 5 Prozent, wobei es in nicht touristischen Cafés eher unüblich ist die Summe aufzurunden. Bargeldlose Bezahlung wird nicht in allen Geschäften akzeptiert.

Küche: Die Kost Montenegros ist meist sehr Fleisch- oder fischhaltig. Beliebte Gerichte sind Lammfleisch in Milch (Jagnjetina u mlijeku), Burek (belegter Blätterteig) und Cevapi (gegrillte Hackfleischwürstchen). In Montenegro gibt es keine westlichen Fast Food Ketten, dafür aber lokale Imbisse. Ein Essen dort oder in einem günstigen Restaurant kostet durchschnittlich 3 bis 4 Euro. Bei einem Essen in einem besseren oder touristischen Lokal kostet das Essen rund 26 Euro für zwei Personen. Ein beliebtes Getränk und auch eine Spezialität in Montenegro ist der Met. Der Honigbrand kann sowohl mit Alkoholgehalt als auch alkoholfrei genossen werden. An der Küste trinkt man gerne montenegrinischen Grappa und im Norden einen Pflaumenschnaps. Diese werden traditionell nach der Mahlzeit genossen.

Wusstest du, dass…?

  • ...es in Montenegro 117 Strände gibt?
  • ...in Montenegro der älteste Olivenbaum der Welt steht?
  • ...an Montenegros Küste das ganze Jahr über Blumen blühen?
  • ...jährlich Sandstürme aus der Sahara nach Montenegro kommen?
  • ...in Montenegro das höchstgelegene Mausoleum der Welt steht?

 

Jetzt Bewerben

Aktuelle Jobs & Praktika

Remote, Arbeiten von zu Hause aus
Web1on1 B.V.
Lehramt Praktikum in Spanien
kostenpflichtiges Praktikum - 
Stellen: 4
Bilbao, Spanien
Rainbow Garden Village
Pflegepraktikum in Tansania Sansibar
kostenpflichtiges Praktikum - 
Stellen: 2
Stone Town, Sansibar
Rainbow Garden Village