DEIN AUSLANDSPRAKTIKUM IN

Irland

Über das Land

Entdecke Irland

Irland wird auch als grüne Insel bezeichnet, denn hierbei handelt es sich um ein botanisches Paradies. Wunderschön und einmalig schenkt die Vielfalt der Natur dem milden Südwesten des Landes sogar Palmen. Wer hätte das gedacht? Tatsächlich ist hier mehr als die Hälfte der Landfläche mit Weiden und Wiesen übersät. Allerdings ist es nicht nur wundervolle Natur, die viele Reisende anzieht. Irland ist auch bekannt als Land der Mythen, Leprechauns und Elfen. Und als das Land, in dem Schafe Vorfahrt haben. Hinzu kommen die spannendsten Städte sowie die vielseitigsten kleinen Schlösser, Burgen und Klöster, dessen Geheimnisse unbedingt entdeckt werden möchten. Vielleicht bei deinem Auslandspraktikum Irland?

Inhalt
Reise-Partner einladen
Wer ist dein Irland-Reisepartner? Teile diesen Artikel mit ihm/ihr!
Share on email
Share on facebook
Share on telegram
Share on linkedin
Share on xing
Schritt für Schritt

Praktikum in Irland

Einblick

Warum sich das Land besonders lohnt.

Anlaufstellen

Die besten Orte für dein Praktikum.

Branchen

Die besten Branchen für dein Praktikum.

Unternehmen

Die top Unternehmen für dein Praktikum.

Vorbereitung

Schritt für Schritt zum Auslandspraktikum.

Warum Irland

Warum du ein Auslandspraktikum in Irland machen solltest

Hast du Lust bekommen, dich von der bewegenden und beeindruckenden Geschichte Irlands verzaubern zu lassen? Nur, wer schon einmal auf der grünen Insel war und die endlosen Weiten aus Wiesen und Weiden gesehen hat, kann verstehen, was für eine einzigartige Atmosphäre hier herrscht. Wenn du die beeindruckenden Steilküsten besuchst, und dir der Wind um die Nase weht, fühlst du dich garantiert wie in einem Rosamunde Pilcher Film.

Natürlich kommen hier jedoch nicht nur Naturliebhaber auf ihre Kosten. Unter all den typisch-irischen Dingen ist jede Menge Spaß vorprogrammiert: das Irish Pub mit Guinness-Bier und Musik, stimmungsvolle Festivals, ein pulsierendes Nachtleben und natürlich die Schafe. Die ausgeprägte Pubkultur der Großstädte wird nur noch von der Mentalität der Inselbewohner übertroffen. Dank der Gastfreundschaft, Offenheit und Freundlichkeit wirst du dich in Irland wie zu Hause fühlen. Und ein ir(r)er Vorteil: Obwohl es nicht die erste offizielle Amtssprache ist, wird hier überwiegend Englisch gesprochen. So kannst du bei deinem Auslandspraktikum Irland ganz nebenbei deine Fähigkeiten in der absoluten Weltsprache verbessern.

Job-Scout

Keine Lust auf Jobsuche?

Schritt 1

Job-Scout Formular absenden

Schritt 2

Wir scouten deinen Praktikumsplatz

Schritt 3

Du erhältst Kontakt- und Jobdetails

Schritt 4

Geschafft! Beginne mit der Vorbereitung

Anlaufstellen

Die besten Orte für dein Auslandspraktikum in Irland

Wenn du einen geeigneten Ort für dein Auslandspraktikum Irland suchst, solltest du die Wahl natürlich nicht von den besten Clubs oder tollsten Pubs abhängig machen. Hier steht natürlich ganz klar das Unternehmen oder die Branche im Vordergrund. Und trotzdem gibt es viele lohnenswerte Orte, die du während deines Auslandspraktikums unbedingt besuchen solltest - auch außerhalb der Arbeitszeit.

Dublin

Bunte Türen, urige Pubs, Halfpenny Bridge - Dublin, die wunderschöne Hauptstadt von Irland. Für ein blühendes Nachtleben bekannt kommen hier Menschen aus aller Welt zusammen, um bei irischer Livemusik gemeinsam das Leben zu feiern. Neben traditionellen Pubs im kopfsteingepflasterten Stadtteil Temple Bar, gibt es natürlich auch moderne Diskotheken und Bars, aus denen dir die rhythmischen Bässe schon entgegen klingen. Beeindruckend ist auch der Besuch der St. Patrick's Cathedral und des imposanten Dublin Castle.

The Temple Bar in Dublin Irland

Cork

Cork liegt im Süden und wird von den liebenswerten Einheimischen auch als die heimliche Hauptstadt Irlands bezeichnet. Ganz so weit hat es Cork zwar nicht geschafft, aber immerhin war es 2005 die Europäische Kulturhauptstadt. Neben einigen Kultur Attraktionen kann die zweitgrößte Stadt Irlands zudem mit etlichen Sehenswürdigkeiten dienen. Nicht verpassen darfst du einen Ausflug in das hübsche Küstenstädtchen Kinsale mit seinen farbenfrohen Häusern und vielen außergewöhnlichen Restaurants.

Buntes Haus in Kinsale Grafschaft Cork in Irland

Galway

Das ländliche Galway ist bekannt für eine traditionelle Lebensweise, die sich sowohl in der entspannten Atmosphäre im Pub als auch in den lokalen kulinarischen Köstlichkeiten widerspiegelt. Wie überall in Irland sind natürlich auch hier einige historische Gebäude zu finden, die spannende Geschichten erzählen. Nur unweit der Stadt befinden sich übrigens die bekannten Cliffs of Moher.

Blick vom Wasser auf Claddagh Quay Galway Irland
Unternehmen

Die bekanntesten Anbieter in Irland

Medtronic

Logo von Medtronic Irland

Das börsennotierte Unternehmen mit Hauptsitz in Dublin ist im Gebiet der Medizintechnik tätig. Bekannt ist es unter anderem für Insulinpumpen, Herzklappen, Herzschrittmacher uvm. Tatsächlich werden über die Hälfte der implantierten Herzschrittmacher der Welt von Medtronic hergestellt.

Accenture

Logo von Accenture Irland

Als einer der weltweit größten Dienstleister im Bereich Technologie und Outsourcing sowie Strategie- und Unternehmensberatung beschäftigt das Unternehmen mehr als eine halbe Million Mitarbeiter. Auch Accenture hat seine Zentrale in Dublin.

Johnson Controls International

Logo von Johnson Controls Irland

Hierbei handelt es sich um einen weltweit operierenden irischen Mischkonzern, dessen Wurzeln in den USA zu finden sind. Die Hauptschwerpunkte von JCI sind Industrieleistungen und Gebäudetechnik, der Hauptsitz befindet sich in Cork.

Branchen

Branchen für ein Praktikum in Irland

Diese Branchen und Fachbereiche sind aktuell die besten um ein Auslandspraktikum in Irland zu machen. Welcher Bereich interessiert dich am meisten?

Projektmanagement

Personalwesen (HR)

Medizin

Marketing

Handwerk

Bildung

Architektur

Vorbereitung

So planst du dein Praktikum in Irland

Sofern du dein Auslandspraktikum in Irland mit uns oder einem unserer Partner planst, helfen wir dir Schritt für Schritt bei der Organisation. Von der Planung bis zum Abreise stehen wir dir mit Rat und Tat zur Seite. Profitiere von unserer Irland-spezifischen Erfahrung und mach dir um die Bewerbung, das Visum, die Unterkunft und die Arbeitswelt keine Sorgen. Somit steht einem unbeschwerten Auslandsaufenthalt nichts mehr im Wege.

Can you English, please?

In Irland gibt es zwei Amtssprachen: Als erste Irisch (Irisch-Gälisch) und als zweite Englisch. Da Irisch als lebende Sprache nur noch von einer Minderheit gesprochen wird, reicht es, wenn du ausreichende Englischkenntnisse (B2) mitbringst. Eindruck hinterlässt du aber auf jeden Fall, wenn du auch ein paar Wörter Irisch sprichst. Für beide Sprachen bietet sich vor Beginn deines Auslandspraktikums Irland ein Sprachkurs an.

Bewerbung

Bei Praktika lohnt sich der Weg über studentische Austauschprogramme, denn diese sind in Irland generell weniger üblich als in anderen Ländern. Die schriftliche Bewerbung besteht ähnlich wie in Deutschland aus einem Anschreiben (cover letter) und einem tabellarischen Lebenslauf (CV). Letzterer sollte jedoch zwei bis vier Seiten lang sein und kein Foto enthalten. Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Bewerbung musst du außerdem keine Diplome und Zertifikate beifügen. Für irische Personalverantwortliche sind Empfehlungsschreiben (letters of reference) wesentlich mehr wert. Diese kannst du dir zum Beispiel von ehemaligen Arbeitgebern oder Hochschullehrern ausstellen lassen. Beachte, dass du deine Bewerbung unbedingt in fehlerfreiem Englisch schreiben solltest.

Wie sieht es mit dem Visum aus?

Als EU Bürger benötigst du bei deinem Auslandspraktikum Irland kein spezielles Visum. Aufgrund des Schengener Abkommens und, weil Irland zur EU gehört, kannst du einfach mit einem gültigen Ausweisdokument einreisen. Einzige Ausnahme: Du hast keine deutsche Staatsbürgerschaft oder die eines EU-Landes. In dem Fall musst du ein Schengen-Visum beantragen.

Wo wohne ich überhaupt?

Auch Beim Auslandspraktikum Irland bietet es sich an, in einer WG, einer eigenen Wohnung oder bei einer Gastfamilie zu wohnen. Für eine Gastfamilie oder Wohngemeinschaft spricht vor allem der schnelle Anschluss und Zugang zur Sprache.

How much is? - Wie viel kostet das in Irland?

Laut eines irischen Sprichwortes „It is better to spend money like there’s no tomorrow than to spend tonight like there’s no money.” Nun kannst du dir sicher denken, wofür die Iren gerne ihr Geld ausgeben. Und das, obwohl die Lebenshaltungskosten in Irland vergleichsweise hoch sind. Allerdings kommt es natürlich darauf an, um welche Produkte/Dienstleistungen es sich handelt. Zudem gibt es innerhalb des Landes große Unterschiede. Wenn du dein Auslandspraktikum Irland in einer Großstadt machst, sind die Kosten eventuell höher als in einer der kleineren Städte. Und die genauen Kosten der Verpflegung hängen beispielsweise von deinem individuellen Lebensstil ab. Selbst kochen oder eine Mensa zu wählen ist demnach günstiger, als täglich in ein Restaurant zu gehen.

Verhaltensregeln

So tickt die Arbeitswelt in Irland

Bei den Iren handelt es sich um eine sehr gesellige Nation, die jeden Einzelnen wertschätzen. Stolz auf ihre eigene Identität erwarten deine Kollegen von dir, dass du sie als moderne Europäer behandelst. Die Höflichkeit und der Hang, niemanden zu beleidigen, erwecken den Eindruck, dass Iren oberflächlich sind. Dem ist jedoch nicht so und du wirst schnell merken, dass die Einwohner Irlands keine Mühe scheuen werden, dich in ihrem Land willkommen zu heißen.

Verhaltensregeln in Irland

Begrüßung

Womit wir gleich beim ersten Punkt wären - die Begrüßung. In Irland ist es üblich, sich mit einem Händedruck zu begrüßen. Dabei sollte stets ein direkter Blickkontakt gehalten werden, da dieser als vertrauensvoll gilt. Wie in vielen anderen englischsprachigen Ländern auch wird es sowohl im Privaten als auch in der Arbeitswelt recht schnell persönlich. Wundere dich also nicht, wenn du nach ein paar Tagen in deinem Auslandspraktikum bereits per Vornamen angesprochen wirst.

Smalltalk

Grundsätzlich sind Iren äußerst freundlich und haben einen starken Sinn für Humor. Das Verhalten ist eher weniger formell, im Gegensatz zum sonstigen Westeuropa. Allerdings solltest du es vermeiden über bestimmte Themen zu sprechen. Gemeint sind zum Beispiel Konversationen/Debatten über Terrorismus, Innenpolitik und Religion. Weiterhin mögen die Iren es nicht, wenn du über das Verhältnis zwischen Irland und Großbritannien sprichst oder den Nordirland-Konflikt thematisierst. Mit Ausnahme natürlich, ein Kollege oder anderer Gesprächspartner fängt damit an. Außerdem solltest du Irland oder dessen Bewohner niemals kritisieren. Wenn du ein gutes Smalltalk-Thema brauchst, versuche es lieber mit Sport.

Pünktlichkeit

Obgleich die Iren selbst nicht immer pünktlich sind, wird von Geschäftspartnern in Irland generell Pünktlichkeit erwartet. Außerdem solltest du im Falle eines Meetings ausreichend Zeit und Geduld mitbringen. Schnelle Geschäftsabschlüsse sind nämlich eher selten.

Einladungen

Da eine Einladung in Irland nicht häufig ausgesprochen wird und demnach etwas ganz Besonderes ist, solltest du auf keinen Fall ohne Gastgeschenk auftauchen. Gern gesehen sind hier Blumen, Süßigkeiten oder Wein - bestenfalls aus deinem Heimatland. Außerdem solltest du dich gut kleiden.

Dresscode

Apropos Kleidung. Während deines Auslandspraktikums in Irland solltest du bei der Arbeit ausnahmslos Business-Kleidung tragen. Das bedeutet Anzüge für die Männer und Kostüme/Kleider/Röcke für die Frauen. Sneaker und Jeans gehören hier nicht her.

Arbeitszeit und Arbeitsweise

Das Verhältnis zur Zeit ist für die Iren eher entspannter Natur. So kann es vorkommen, dass Bestellungen oder Dienstleister etwas später kommen, als ursprünglich angedacht. Außerdem beginnt das Arbeitsleben normalerweise erst gegen 9.30 Uhr. Insgesamt hat eine Arbeitswoche zwischen 38 und 42 Stunden. Wie bereits erwähnt läuft die Geschäftswelt auf informelle Weise ab. Da die Iren zudem keine Kritik mögen, werden Konflikte eher gemieden und heikle Themen nicht direkt auf den Punkt gebracht. Was die Hierarchie angeht so ist diese im Job eher flach gehalten. In Irland wird nämlich mehr auf Teamarbeit gesetzt.

Wissenswertes

Das solltest du über Irland wissen

Die Republik Irland besteht aus vier Provinzen: Leinster, Munster, Ulster und Connacht. Nordirland ganz im Nordosten der grünen Insel gehört jedoch nicht zur Republik Irland, sondern zu Großbritannien. Etwa ein Drittel der irischen Bevölkerung ist unter 29 Jahre alt, daher findest du viel Leben in den Städten Irlands. Wer schon einmal in Irland war, weiß jedoch, dass weder die Festivalkultur noch das hippe Nachtleben bezeichnend sind. Vielmehr ist es die Kombination aus malerischen Küstenabschnitten, einer atemberaubenden Naturlandschaft und idyllischen Dörfern, weswegen sich zahlreiche Menschen auf besondere Weise von Irland angezogen fühlen. Und natürlich das Volk selbst, das mit Gastfreundschaft, Aufgeschlossenheit und Höflichkeit begeistert - ganz im Sinne des irischen Sprichwortes: „Ein Fremder ist ein Freund, dem wir noch nicht begegnet sind.”

Geografie und Geschichte: Die Republik Irland liegt im Nordosten Europas auf einer kleinen Insel mit selbigen Namen. Die einzige Landesgrenze Irlands ist die Grenze zu Nordirland - dem Teil, der nicht zur Republik gehört. Ansonsten ist Irland vom Atlantik umschlossen. Die irische bzw. keltische Kultur ist Jahrtausende alt. So bewohnte das keltische Volk die Insel schon im Altertum. Seit ungefähr 1700 gehörte die gesamte Insel dann zu Großbritannien und erst nach dem ersten Weltkrieg konnten die Iren wieder selbst über ihr Land bestimmen. Da Nordirland immer noch zu Großbritannien gehört, gab es in den vergangenen Jahren viel Streit zwischen der Republik Irland und dem Norden.

Kobolde: Die irische Geschichte ist stark von der keltischen Mythologie geprägt und fällt durch ihre unzähligen Legenden und Mythen auf. Das wohl bekannteste Wahrzeichen Irlands ist der Leprechaun, der irische Kobold. Auf der grünen Insel tief verwurzelt gilt er laut der Mythen als Schuhmacher der Feen. Er soll zudem Goldmünzen sammeln, die am Ende eines Regenbogens versteckt sind. Feen und Kobolde sind dabei heute noch fester Bestandteil des (Aber-)Glaubens. Zahlreiche mythische Orte können heute immer noch besucht werden, sodass du während deines Auslandspraktikums in Irland garantiert etwas von der alten Magie zu spüren bekommst. Die alten Legenden drehen sich dabei nicht nur um Elfen und Kobolde, sondern auch um Ritter und Heilige.

Bevölkerung: Natürlich leben in Irland (abgesehen von den Schafen) jedoch überwiegend Menschen und keine Fabelwesen. Obwohl das Land etwa doppelt so groß wie die Schweiz ist, leben dort nur etwa halb so viele Einwohner. Damit gehört Irland zu den am dünnsten besiedelten Ländern der EU. Insbesondere im 19. Jahrhundert ist die Zahl der Bevölkerung drastisch gesunken, da zu dieser Zeit viele Iren auswanderten. Das ist übrigens der Grund, warum etwa 60 bis 70 Millionen Menschen weltweit irische Wurzeln haben. Die etwa 5.000.000 Einwohner Irlands sind überwiegend Katholiken, die ihre Traditionen schätzen und ausleben. Der Großteil stammt von keltischen Stämmen ab, aber in den letzten Jahren ist auch der Ausländeranteil etwas gestiegen. Einwanderer aus den baltischen Staaten, Nigeria, China, den Philippinen und Polen sind hier inzwischen zu Hause

Küche: Von den Pubs hast du sicher schon gehört, aber wusstest du auch, dass selbst im kleinsten Ort ein Pub zu finden ist? Im Gegensatz zu einem Restaurant musst du dir deine Getränke hier an der Theke abholen und direkt bezahlen. Als sozialer und kultureller Treffpunkt der Iren ist es insbesondere die Stimmung, die hier einzigartig ist. Natürlich lohnt es sich auch, ein Restaurant zu besuchen, denn die irische Küche ist einfach köstlich. Die meisten der Zutaten sind biologisch und frisch, wobei Kartoffeln hier eine große Rolle spielen. Daneben gibt es außerdem viel Fisch, Rindfleisch und Lamm. Nicht fehlen darf zudem die traditionelle Blutwurst (black pudding).

Wusstest du, dass…

  • es in Dublin pro 100 Einwohnern einen Pub gibt?
  • jeder Ire etwa 130 Liter Bier im Jahr konsumiert?
  • Irland sieben Mal den Eurovision Song Contest gewonnen hat und damit öfter als jedes andere Land in Europa?
  • der längste Ortsname Irlands Muckanaghederdauhaulia ist?
  • Halloween eigentlich ein keltischer Brauch ist und kein amerikanischer?
  • Schafe in Irland Vorfahrt haben?

 

Jetzt Bewerben

Aktuelle Jobs & Praktika

Remote, Arbeiten von zu Hause aus
Web1on1 B.V.
Lehramt Praktikum in Spanien
kostenpflichtiges Praktikum - 
Stellen: 4
Bilbao, Spanien
Rainbow Garden Village
Pflegepraktikum in Tansania Sansibar
kostenpflichtiges Praktikum - 
Stellen: 2
Stone Town, Sansibar
Rainbow Garden Village