Auslandspraktikum-Ratgeber

Was ist dieses Auslandspraktikum überhaupt?

Was ist dieses Auslandspraktikum überhaupt? Laut Definition bezeichnet ein Praktikum „eine auf eine bestimmte Dauer ausgelegte Vertiefung erworbener oder noch zu erwerbender Kenntnisse in praktischer Anwendung oder eine Mitarbeit für das Erlernen neuer Kenntnisse und Fähigkeiten in einem Betrieb.“
Ah ja. Okay.

Im Klartext bedeutet das also, dass für dich dabei eine berufsvorbereitende Erfahrung herausspringt, damit du später einmal schneller in deinen Traumjob einsteigen kannst und besser die Karriereleiter in einem bestimmten Bereich herauf hüpfen kannst. Denn du hast deinen Mitbewerbern Einiges voraus. Du hast das ganze nämlich nicht einfach an deinem Wohnort gemacht, sondern hast dich getraut, deine Komfortzone zu verlassen. Du hast an einem fremden Ort völlig neu angefangen und dort Erfahrungen gesammelt und dich ganz allein zurechtgefunden. DAS muss dir erstmal wer nachmachen!

Klar kann man so etwas auch in Büchern nachlesen oder die entsprechenden berufsvorbereitenden Kurse besuchen – aber ehrlich: Was ist die Theorie gegen die Praxis? Selbst wenn du mit Menschen sprichst, die deinen Traumberuf bereits ausüben, erhältst du lediglich ein geringes Maß an Information; ein echtes Bild der täglichen Arbeit in einem Unternehmen in genau diesem Gebiet und mit diesem Aufgabenbereich bekommst du dadurch aber mit Sicherheit nicht.

Arbeitgeber sind heutzutage mehr denn je daran interessiert, einen Bewerber einzustellen, der über die erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten in diesem einen Bereich verfügt bzw. jemanden zu finden, der damit näheren Kontakt hatte. Denn schließlich kann er sich so sicher sein, dass auch du dir sicher bist und dich darauf freust, was dich in seinem Unternehmen erwartet.