Auslandspraktikum-Ratgeber

Bezahltes vs. unbezahltes Praktikum

Die Frage, ob du lieber ein bezahltes oder ein unbezahltes Praktikum antreten m├Âchtest, erscheint auf den allerersten Blick nicht wirklich schwierig. Bei genauerem Hinsehen gibt es aber da doch so Einiges, was es zu Bedenken und zu ber├╝cksichtigen gilt. Wie sieht deine aktuelle Situation aus? Zu welchem Zweck hast du dich f├╝r ein Auslandspraktikum entschieden? Was bietet das Unternehmen deiner Wahl an und wie sind deine finanziellen Umst├Ąnde?

Das unbezahlte Praktikum – absolut lohnenswert f├╝r Einsteiger!

Um bei diesen vielen Faktoren auf einen gr├╝nen Zweig zu kommen, sollten wir uns mal mit den Basics befassen: Was genau ist eigentlich jetzt der Unterschied zwischen einem bezahlten und einem unbezahlten Praktikum?

Geld. Na klar! Im Grunde ist das Ganze aber vielschichtiger als man zuerst vielleicht glauben mag. Unbezahlte Praktika m├╝ssen striktere Standards erf├╝llen als ihre bezahlten Kollegen und sind oftmals gut geeignet, wenn du w├Ąhrend deines Studiums in die Arbeitswelt hineinschnuppern m├Âchtest.
Das ist eine gro├čartige M├Âglichkeit, Erfahrungen zu sammeln, die du im Schulalltag niemals h├Ąttest machen k├Ânnen. Zudem gibt es eine Vielzahl von kleineren Unternehmen oder Familienbetrieben, die ganz einfach nicht das Budget haben, Praktikanten gro├č zu bezahlen. Allerdings hast du hier oftmals die Gelegenheit, alle Bereiche des Arbeitsspektrums einer bestimmten Branche genauer kennenzulernen und dich innerhalb eines kleineren Kollegenkreises auch schneller aufgenommen zu f├╝hlen ÔÇô oft ist ein unbezahltes Praktikum auch der Einstieg zu einem bezahlten Praktikum.

Auf einen Blick…

Was f├╝r ein unbezahltes Praktikum spricht

– auch ohne Vorerfahrung m├Âglich
– sehr viel gr├Â├čere Stellenauswahl verf├╝gbar
– kleine, aber sehr spannende Unternehmen bieten dir gro├čen Mehrwert
– unbezahlte Praktika sind oft die Grundvoraussetzung daf├╝r, bezahlte Praktika zu finden

Wenn du also ├╝ber die n├Âtigen finanziellen Ressourcen verf├╝gst, um dich w├Ąhrend deines Auslandspraktikums nicht um deinen Kontostand sorgen zu m├╝ssen, solltest du diese M├Âglichkeit auf alle F├Ąlle einmal in Erw├Ągung ziehen.

Geh├Ârst du allerdings nicht zu denjenigen, die es sich ÔÇ×leistenÔÇť k├Ânnen, auf ein finanzielles Polster zur├╝ckzugreifen, sondern musst du w├Ąhrend deines Praktikums auch f├╝r deinen Lebensunterhalt irgendwie selbst aufkommen, dann empfiehlt es sich, nach einem bezahlten Praktikum Ausschau zu halten. Vor allem gro├če Unternehmen bieten dies oftmals an ÔÇô wenn auch hier nicht das ganz gro├če Geld winkt. 

Fazit

Das Beste an einem Praktikum ÔÇô unbezahlt oder bezahlt ÔÇô ist die Tatsache, dass es dich in deinem beruflichen Werdegang in jedem Fall voran bringt und es durchaus zu einer k├╝nftigen Festanstellung f├╝hren kann; entweder bei dem Unternehmen selbst oder schlicht dadurch, dass du damit in deinem Lebenslauf punkten kannst.┬á
Gerne stehen wir dir bei der Wahl oder Entscheidungsfindung für ein bezahltes oder unbezahltes Praktikum zur Seite und helfen dir, das für dich Passende zu finden.